Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kreis wird Partner für Reisen Hamburg 2018
Lokales Lauenburg Kreis wird Partner für Reisen Hamburg 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 22.08.2017

Der Kreis Herzogtum Lauenburg wird im kommenden Jahr Partner der Hamburger Tourismusmesse „Reisen Hamburg“, die vom 7. bis 11. Februar stattfindet. Für den Kreis bedeutet das deutlich mehr Aufmerksamkeit und nebenbei auch einen größeren Stand. Details sollen in dem kommenden Monaten abgestimmt werden.

Fabian Harbrecht, Aufsichtsratsvorsitzender der HLMS, bezeichnet die Entscheidung der Veranstalter als großen Erfolg. „Das ist eine tolle Sache. Dass wir Messepartner sind, festigt natürlich unsere Stellung als Naherholungsziel in der Metropolregion“, sagt Harbrecht. Der Kreis tritt damit in große Fußstapfen. Im letzten Jahr war die Partnerregion für den Bereich des Deutschlandtourismus auf der Reisen Hamburg Bayern.

Mit der Partnerschaft mit einer nationalen Tourismusregion soll nach Auskunft der Hamburg Messe auch ein Fokus auf die schönsten deutschen Ferienziele gerichtet werden. Das eigene Land stehe ohnehin auf der Liste der beliebtesten Reiseziele der Bundesbürger an erster Stelle, heißt es. Zu den Aufgaben einer Partnerregion gehört neben der entsprechend umfangreichen Präsentation am Stand auch, durch Aktivitäten auf sich aufmerksam zu machen.

Der Tagestourismus ist mit etwa 8,5 Millionen Tagesgästen und einem geschätzten Umsatz von mehr als 160 Millionen Euro das wichtigste Standbein des Tourismus im Kreis. Als Einzugsgebiet gilt dafür eine Fahrtzeit von 90 Minuten – und das umfasst weite Teile der Metropolregion Hamburg und damit den Großteil der Besucher der traditionellen Hamburger Reisemesse.

Als entwicklungsfähig gilt im Lauenburgischen hingegen weiter der Bereich der Übernachtungsgäste. Ein Übernachtungsgast setzt statistisch gesehen etwa das Sechsfache eines Tagesgastes um. Die Zahlen in diesem Bereich wachsen seit Jahren zwar stetig auf zuletzt 640000 Übernachtungen in 2015. Was dem Kreis fehlt, ist allerdings weiterhin ein Hotel, mit der Kapazität eines kompletten Busses.

„Der Bedarf in diesem Bereich ist groß. Wir haben immer wieder Anfragen, die wir ablehnen müssen“, sagt Geschäftsführer Günter Schmidt. Aufgrund der Lenkzeiten-Beschränkungen der Busfahrer sei es oft nicht möglich, Reisegruppen auf mehrere Hotels zu verteilen, da die Transferfahrten dann zu zeitintensiv seien, so Schmidt.

In diesem Jahr hatte die HLMS neben dem Lauenburgischen auch den touristisch noch etwas unterentwickelten Kreis Stormarn präsentiert.

Mehr Infos www.hlms.de

„Funkelstunde“ ist geschützt

Die Kampagne Funkelstunde – besonders schöne Plätze für Sonnenuntergänge am Wasser, heißt es in der Beschreibung der HLMS über die neue Aktion der Touristiker in den Kreisen Herzogtum Lauenburg und Stormarn. Sie wurde in diesem Jahr auf der Reisen Hamburg vorgestellt.

Und damit die Idee keiner so schnell klaut, hat sich die kreiseigene Marketinggesellschaft HLMS den Begriff jetzt als Wortmarke schützen lassen. Die Anregung dafür kam aus dem Aufsichtsrat.

Die Funkelstunde wird sowohl für das Lauenburgische als auch für den ebenfalls von der HLMS mit vermarkteten Kreis Stormarn beworben.

Funkelpartner werden können beispielsweise Restaurants am Wasser, von denen aus Gäste den Sonnenuntergang beobachten können, aber auch andere Einrichtungen oder Plätze mit ebenfalls grandiosem Blick wie der „Grundlose Kolk“, ein Toteisloch im Möllner Wildpark.

Im Kreis Herzogtum Lauenburg werden 22 Plätze beworben. Im Kreis Stormarn sind es zwölf. Interessierte können sich bei der HLMS (jahnke@hlms.de, Telefon 045 42/854 23 53) melden.

Holger Marohn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch Mietvertrag mit Eisenbahnfreunden läuft aus.

22.08.2017

Kühsener erinnern sich an Hochzeit mit VW Baujahr 1953.

22.08.2017

Verdienste um die Verbrüderung werden jetzt gewürdigt – Auslandspraktika für Jugendliche geplant.

22.08.2017
Anzeige