Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kreis zahlt Kosten für Einsätze
Lokales Lauenburg Kreis zahlt Kosten für Einsätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:30 11.01.2018

Der Kreis Herzogtum Lauenburg soll den Kommunen keine Rechnung für die Einsatzkosten beim Hochwasser stellen. Einen entsprechenden Antrag haben CDU und FDP für die kommende Sitzung des Kreishauptausschusses gestellt. Betroffen sind vor allem die Gemeinden Kollow, Brunstorf, Aumühle und Kuddewörde. In den vergangenen Tagen hatten mehrere betroffene Kommunen finanzielle Unterstützung vom Kreis bis hin zur Ausrufung des Katastrophenalarmes gefordert.

Der Antrag von CDU und FDP bezieht sich allerdings nur auf die vom Kreis eingesetzten eigenen Einheiten wie die Technische Einsatzleitung (TEL), den Löschzug Gefahrgut (LZG) und die Logistik-Gruppe.

Nicht übernehmen würde der Kreis die Kosten wie für Material und Dienstausfallentschädigungen von anderen Wehren und Hilfsgruppen im Kreis oder extern angeforderten Einheiten von THW und Feuerwehr, die unter anderem aus Elmshorn, Halstenbek, Bad Segeberg, Lübeck und Oldenburg mit Hochleistungspumpen angerückt waren.

hm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Aussichtsturms am Heidbergring in Geesthacht ist seit Sommer 2016 gesperrt – erst mit einem Gitter vor dem Aufstieg, jetzt mit einem Bauzaun im Umkreis. Beides hält Besucher aber nicht davon ab, den Turm zu besteigen. Seit April des vergangenen Jahres will die Stadt ein Gutachten auswerten. Passiert ist seither nichts.

11.01.2018

Das war mal eine gelungene Aktion. Der Jugendbeirat der Stadt Ratzeburg hat mit seinem Eisbahn-Events „Vielfalt on Ice“ für strahlende Gesichter gesorgt. Rund 100 Kinder und Jugendliche, viele erst seit kurzer Zeit in Ratzeburg zuhause, waren der offenen Einladung gefolgt.

11.01.2018

Die Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg (KSK) fördert erneut gemeinnützige Vereine und Organisationen im Kreis. Insgesamt 30000 Euro stehen bereit. Die Spendenaktion des Geldinstitutes findet bereits zum zehnten Mal statt. Seit vier Jahren werden Projekte unterstützt, die der Gemeinschaft zugute kommen.

11.01.2018
Anzeige