Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kreisjugendring: Restplätze bei Jugendfreizeiten
Lokales Lauenburg Kreisjugendring: Restplätze bei Jugendfreizeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 11.03.2016

Der Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg hat noch freie Plätze für zwei Freizeitveranstaltungen. Eltern und ihre Kinder zwischen sechs und 12 Jahren können von Sonnabend, 16. bis Sonntag, 17. April, gemeinsam ein Eltern-Kind-Wochenende verbringen und in der Jugendherberge Mölln spielen, sich austauschen und die Beziehung zum eigenen Nachwuchs zu stärken.

Im Vorfeld der Freizeit entscheiden sich die Teilnehmenden für eines der angebotenen Themen. Bei „Alles, was fliegt“ können sie gemeinsam die Faszination des Fliegens erforschen, „Alles, was Kunst ist“ dreht sich um das kreative Gestalten mit Ton, Speckstein oder Filzwolle. Die Kosten betragen 23 Euro pro Kind und 28 Euro pro Elternteil.

Von Freitag, 20. bis Sonntag, 22. Mai, können Kinder von acht bis 12 Jahren in die Welt des Schwarzlichttheaters eintauchen. In der Dunkelheit der Bühne werden nur weiße oder neonfarbene Gegenstände und Kleidungsstücke auf wundervolle Weise sichtbar. Die Kinder gestalten dafür ein kleines Theaterstück und geeignete Requisiten. Die Teilnahme an den drei Tagen in der Jugendherberge Mölln kostet inklusive Übernachtung und Verpflegung 52 Euro. Eine Ermäßigung für finanziell schwach gestellte Familien ist bei beiden Maßnahmen möglich. Anmeldungen und weitere Informationen beim Kreisjugendring, Telefon 04542/843784 oder info@kjr-herzogtum-lauenburg.de.

Der Kreisjugendring ist die Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände im Kreis Herzogtum Lauenburg, ihr politischer Interessenvertreter und kompetenter Ansprechpartner in Sachen Kinder- und Jugendarbeit. Aktuelle Informationen gibt es auf www.kjr-herzogtum-lauenburg.de oder beim Kreisjugendring Herzogtum Lauenburg auf facebook.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neuer „Chef“ hält engen Kontakt zur Sterleyer Wehr.

11.03.2016

Frauen sind in der Stadtverwaltung in leitenden Positionen immer noch stark unterrepräsentiert.

11.03.2016

Keine Fahrerlaubnis, Drogen und vermutlich auch noch Diebesgut: Diese Schwarzfahrt wird für zwei junge Schwarzenbeker wohl ein großes Nachspiel haben.

11.03.2016
Anzeige