Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kreisjugendring will junge Menschen für Vereine begeistern
Lokales Lauenburg Kreisjugendring will junge Menschen für Vereine begeistern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 04.09.2013
Der erste Vorsitzende des Kreisjugendrings, Jens Pechel (v.l.), Kreispräsident Meinhard Füllner und Projektleiterin Ute Ostendorf freuen sich auf die Aktionswochen „Ein Herzogtum für Kinder“. Quelle: Foto: Alessandra Röder

Dieser September steht ganz im Zeichen der Kinder und Jugendlichen im Kreis Herzogtum Lauenburg. In den Aktionswochen des Kreisjugendrings vom 6. bis zum 22.

September können Sechs- bis 18-Jährige ein Sportabzeichen machen, bei einer politischen Gesprächsrunde diskutieren oder an einem von Jugendlichen organisierten Gottesdienst teilnehmen.

Im Rahmen des bereits zum fünften Mal realisierten Projektes „Ein Herzogtum für Kinder und Jugendliche“ laden die 30 Veranstalter Kinder und Jugendliche zum Mitmachen bei 40 Projekten in elf Städten im Kreis ein. Die Workshops, Schnupperkurse oder Feste sind bis auf einige Ausnahmen kostenlos. „Mit Plakaten kann nicht viel mobilisiert werden. Wir müssen die jungen Menschen für die Vereine interessieren und dazu bringen, mitzumachen“, sagt Meinhard Füllner. Der Kreispräsident ist der Schirmherr des Projektes.

Die Seifenkistenrennmeisterschaften am Sonnabend, 7. September, bilden den Auftakt der Aktionswochen. In 49 bis 55 Sekunden können die acht bis 16-jährigen Seifenkistenrennfahrer die 300 Meter lange Strecke bei der alten Mühle in Alt-Mölln herunter rasen. Da möchte auch Kreispräsident Meinhard Füllner in eine Seifenkiste steigen: „Das habe ich noch nie gemacht, ich würde auch gerne mitfahren“, sagt Füllner. Das Seifenkistenrennen wird vom Breitenfelder Bürgerverein und der dortigen Jugendfeuerwehr organisiert.

Durch das Projekt sollen junge Menschen motiviert werden, sich zu engagieren oder einem Verein beizutreten, statt ihre Freizeit vor dem Computer zu verbringen. „Das Wahrnehmen und der Austausch bei einer persönlichen Begegnung kann der PC nicht ersetzen. Die jungen Menschen lernen so soziale Kompetenzen“, erklärt Ute Ostendorf, Projektleiterin des Kreisjugendringes. „Wenn das Interesse bei jungen Leuten geweckt wird, engagieren sie sich auch später im Erwachsenenalter. Es ist toll dabei so einen verlässlichen Partner wie den Kreisjugendring zu haben“, lobt Kreispräsident Füllner.

Die Aktionswochen sind bewusst zeitlich nahe am Weltkindertag angesiedelt, der am Freitag, 20. September, ist. „Wir wollen die Kinder und Jugendlichen in den Vordergrund stellen und zeigen, wie viele Organisationen sich in der Jugendarbeit engagieren“, sagt Ostendorf.

• Alle Verantstaltungen im Internet auf www.kjr-herzogtum-lauenburg.de.

Infos über Auslandsjahr
Wer sich für ein Auslandsjahr während oder nach der Schulzeit interessiert, kann sich am Sonnabend, 14. September, informieren. Auf einer interkulturellen Projektmesse berichten Schüler, die den Schritt ins Unbekannte bereits gewagt haben, im Cafe „International“ über ihren Erfahrungen in Chile, China, Frankreich, Paraguay, Polen und den USA.


Die Veranstaltung findet im Rahmen der Aktionswochen im Atrium der Gemeinschaftsschule Mölln von 13 bis 17 Uhr statt. Dort stellen sich auch Organisationen vor, die interkulturell arbeiten.

Ausgewählte Termine
Mittwoch, 11. September, ab 15 Uhr

Klinkrade, Erdmännchen-Sportabzeichen für Kinder von drei bis sieben Jahre, Turnhalle oder Sportplatz Mittwoch, 18. September, 17.30 Uhr Ratzeburg, DLRG-Rettungswachstation Schlosswiese, „Jugend und Politik im Gespräch“, moderierte Podiumsdiskussion mit eingeladenen Kreistagsabgeordneten

Donnerstag, 19. September,

14.30 bis 16.30 Uhr

Grabau, Spielen mit der Spieliothek, im Gemeindehaus Grover Weg 8, Neues und Bewährtes aus dem Land der Spiele zum Ausprobieren.

Alessandra Röder

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Puppentheater der Polizeidirektion Ratzeburg betreut 550 Kindergärten. Für 14 000 Euro wurde die Ausrüstung jetzt modernisiert.

04.09.2013

Zukunft der Kulturstätte steht auf der Tagesordnung der heutigen Stadtverordnetenversammlung.

04.09.2013

Dana Lebensstil GmbH investiert 3,5 Millionen Euro in barrierefreie Wohnanlage.

04.09.2013
Anzeige