Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg „Kreisvorsitzende nicht angekratzt“
Lokales Lauenburg „Kreisvorsitzende nicht angekratzt“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 26.09.2016
„Dass das Ergebnis so deutlich war, überraschte schon.“ Jens Meyer, stv. SPD-Kreischef

„Dass es eng werden würde, war mir klar, dass Manfred Börner eine so deutliche Mehrheit erhalten würde, nicht. Das hat schon überrascht“, sagte der stellvertretende Kreisvorsitzende Jens Meyer. Eine Abwahl der Kreisvorsitzenden sehe er in dem Vorgang jedoch nicht. Der SPD-Kreisverband hat Manfred Börner aus Ratzeburg zum Landtagskandidaten für den nördlichen Wahlkreis gewählt (die LN berichteten). Eine Überraschung? Mit Birgit Wille aus Groß Grönau stand eine zweite Kandidatin zur Wahl. „Ein überraschendes Ergebnis. Bisher war es üblich, die Kreisvorsitzende zu nominieren. Keine Frage: Jetzt werden wir Wahlkampf für und mit Manfred Börner machen“, so der scheidende Landtagsabgeordnete Peter Eichstädt.

„Es war eine demokratische Wahl. Die Ortsvereine hatten zuvor die Möglichkeit, sich ein Bild von den Kandidaten zu machen. Beide Kandidaten waren qualifiziert. Die Mehrheit hat sich für das Thema Innere Sicherheit entschieden, den Schwerpunkt von Manfred Börner“, sagte die Kreistagsabgeordnete und Büchener Delegierte Gitta Neemann-Guentner. Die Wahlkreiskonferenz habe nach Inhalt, nicht nach Amt entschieden. „Das Ergebnis war eindeutig, kratzt aber nicht am Amt der Kreisvorsitzenden.“

Oliver Hildebrandt, SDP-Fraktionsvorsitzender in Ratzeburg, zeigte sich vom Ergebnis der Wahlkreiskonferenz nicht überrascht. „Ich habe mich gefreut, dass das Ergebnis so eindeutig war. Das Amt der Kreisvorsitzenden sehe ich nicht gefährdet. Wir hatten zwei gute Kandidaten, einer hat sich durchgesetzt, fertig. Das ist Demokratie. Nun müssen wir mal abwarten,was kommt.“

ge

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Autofahrer übersah den 30-Jährigen, der nicht ausweichen konnte.

26.09.2016

Kreispräsident Füllner empfing polnische Besuchsgruppe auf Einladung der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft (PSAG).

26.09.2016

Die Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen befürchten gefährliche Auswirkungen auf das Grundwasser und den Ackerbau auf der angrenzenden Fläche der Schießanlage am Hundebusch.

26.09.2016
Anzeige