Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kuddewörde will zwei Bürgervoten
Lokales Lauenburg Kuddewörde will zwei Bürgervoten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:20 20.03.2015
Ausbau statt Neubau: Claudia Heydelmann-Nagel. Quelle: jeb
Kuddewörde

Dorothee Kuhn, Claudia Heydelmann-Nagel und Britta Conrad haben am Donnerstag ihren Plan zum Um- und Ausbau des Feuerwehrhauses während der Gemeinderatssitzung vorgestellt. Die Drei haben einen Bürgerentscheid durchgesetzt (10. Mai). Aber auch die Gemeindevertretung hat mit den Stimmen der CDU und AFWK einen Bürgerentscheid auf den Weg gebracht. Schon zu Beginn der Sitzung gab es Unstimmigkeiten wegen des Textes, in dem es um die Vorstellung des Begehrens der drei Bürgerinnen ging. Bürgermeister Wolfgang Gerlach und die Amtsverwaltung hatten einen anderen Text gewählt als den Wortlaut des Bürgerbegehrens. Und das, so hatte die Kommunalaufsicht im Gespräch mit den LN bestätigt, war falsch. Durch Mehrheit der Stimmen von CDU und AFWK blieb jedoch alles unverändert. Bürgermeister Gerlach räumte den Damen 18 Minuten Rederecht ein. Nach ihren Angaben soll ein Umbau 256 000 Euro kosten. Allerdings ist in der Summe noch nicht der Umbau der Parkplätze und eine damit verbundene Verlegung der Bushaltestelle enthalten. Hier dürften noch einmal 50 000 Euro fällig werden. „Mit unserem Plan sind alle Forderungen der Hanseatischen Feuerwehrunfallkasse (HFUK) erfüllbar. Eine Kreditaufnahme der Gemeinde ist nicht nötig. Der Plan ist schnell umsetzbar, und die Feuerwehr bleibt im Dorf“, erklärte Heydelmann-Nagel. Die Befürworter eines Neubaus, die Gemeindevertreter von CDU und AFWK, leugnen unterdessen nicht, dass ein Neubau mit mindestens 716000 Euro zu Buche schlägt. Nicht zuletzt, weil die Meinungen sehr bissig von Gemeindevertretern und Bürgermeister als auch von Einwohnern ausgetragen wurden, verließen einige Zuhörer frustriert und verärgert den Saal.

In einem Brief, den Bürgermeister Gerlach verlas, spricht sich inzwischen auch die Feuerwehr in Kuddewörde für einen Neubau des Gerätehauses aus.

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Beobachtungsinstrumenten schauten Stecknitzschüler und Schwarzenbeker Gymnasiasten ins Universum.

20.03.2015

Betrieb hat sich vor 30 Jahren auf spezielle Schneidetechnik spezialisiert. Für die Experten ist kein Material zu hart.

20.03.2015

Büro in der Möllner Marktstraße wird am Sonntag, 29. März, eröffnet. Hier soll nach und nach ein Treffpunkt für alle entstehen.

20.03.2015