Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kultursommer-Start mit allen Sinnen
Lokales Lauenburg Kultursommer-Start mit allen Sinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:14 01.07.2017
Anzeige
Geesthacht

Bei zeitweise strömendem Regen hat die Stiftung Herzogtum Lauenburg auf dem Menzer-Werft-Platz in Geesthacht den Kultursommer am Kanal 2017 eröffnet. Für Frank Düwel, Intendant der vierwöchigen Festivalreihe, war es eine ganz besondere Eröffnung, denn in diesem Jahr steht der Kultursommer ganz im Zeichen der Inklusion. „Die Teilhabe von Menschen mit Handycap an Kultur müssen wir alle als humanistische Nächstenliebe leisten“, so Düwel. Für ihn seien diese Menschen Experten der Sinne.

Der zwölfte KulturSommer am Kanal geht am 1. Juli 2017 in Geesthacht mit einem Festival im Festival an den Start.

Im Mittelpunkt des Kultursommer-Auftaktes in Geesthacht steht der Containerhafen der Sinne. Fünf mit „Kunst und Geschichten“ gefüllte Container – entsprechend der fünf Sinne – sollen den Menschen noch bis kommenden Mittwoch, 5. Juli, eine neue Wahrnehmung ermöglichen. „Dieses ist ein inklusives Projekt, das unsere Sinne in ganz unterschiedlicher Weise herausfordert und überraschende Ergebnisse möglich macht“, sagte Düwel. Und für jeden dieser Sinne stünden den Gästen reihenweise Experten zur Seite. So werden auch in den kommenden Tagen die Förderschule Geesthacht, das Landesmuseum Schwerin, das Dom-Bosco-Haus Mölln, das Lebenshilfewerk Mölln-Hagenow die Louisenhof GmbH und eine ganze Reihe weiterer Partner ein breites Programm an Konzerten und Workshops anbieten.Viele Mitglieder der Institutionen waren auch bei der Eröffnung dabei – trotz des Regens. Auch dafür zollte Düwel den Teilnehmern Respekt.

Stiftungspräsident Klaus Schlie sprach in seinem Grußwort von einem „einmaligen Erlebnis“. Das Programm sei auch in diesem Jahr wieder „fantastisch“ – ermöglicht nicht zuletzt auch durch die finanzielle Grundlage, die die Kreissparkasse sicherstelle. Unterstrichen wurde die Bedeutung der Veranstaltung auch durch die Anwesenheit zahlreicher Bundes-, Landes- und Kreispolitiker, darunter Norbert Brackmann und Nina Scheer, Kathrin Wagner-Bockey, Andrea Tschacher und Gitta Neemann-Güntner.

Kreispräsident Meinhard Füllner dankte der Stadt Geesthacht für die Ausrichtung der Eröffnungsveranstaltung. Die Wahl Geesthachts für den Auftakt sei auch als ein Zeichen dafür zu werten, dass die in Mölln beheimatete Kreisstiftung sich noch stärker nach Süden wende. Er sehe durchaus Chancen, dass Geesthacht zur dritten Kulturhauptstadt des Kreises werde, umgarnte Füllner Geesthachts Bürgermeister Olaf Schulze. Abschluss der gestrigen Auftaktfeierlichkeiten war das 6. Rotary-Benefizkonzert in der Schiffbauhalle der Lauenburger Hitzler-Werft.

Der Kultursommer geht noch bis zum 31. Juli. Vor allem an den Wochenenden gibt es jeweils einen umfangreichen Mix von Theater, Ausstellungen, Workshops und Konzerten. Nähere Informationen gibt es in den LN sowie www.kultursommer-am-kanal.de.

 Holger Marohn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige