Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Kunst und Musik auf Recyclinghof
Lokales Lauenburg Kunst und Musik auf Recyclinghof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 27.06.2018
Alt-Mölln

Die Eröffnung ist morgen um 18 Uhr. Sonnabend und Sonntag ist die Ausstellung von 10 bis18 Uhr geöffnet. Veranstaltungsort ist der Recyclinghof der Firma Stahlkopf, Bundesstr. 3 in Alt-Mölln (Zufahrt über die Straße Stecknitztal). In den Hallen des Recyclinghofes und in unmittelbarer Nähe zum Elbe-Lübeck-Kanal erwartet die Besucher eine bunte Mischung aus Livemusik, einem künstlerischen Live-Programm, Live Bodypainting und der Galerie mit Fotografien, Bildern und Skulpturen. Es gibt alkoholfreie Cocktails und kleine Snacks. Der Eintritt beträgt 5 Euro für Erwachsene, 2 Euro für Kinder ab 12 Jahre. Jeder Besucher erhält ein Freigetränk. Gratis-Parkplätze sind vorhanden. Zur Eröffnung spielt die Möllner Gruppe „Icecream for crow“ Elektro-Pop-Eighties-Cover-Mix.

Maler lassen auf Metall, Planen und anderen Materialien einzigartige Bilder entstehen und Skulpturen zum Leben erwachen, Musiker ziehen die Besucher in ihren Bann. Ab 14.30 Uhr können die Gäste dem Airbrush-Künstler zusehen, wie Körper in Kunstwerke verwandelt werden und dies durch ein Fotoshooting abgerundet wird.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das gesundheitsschädliche Jakobskreuzkraut sprießt an der B 207 bei Groß Sarau. Auf beiden Seiten sind Felder und Fahrbahnrand großflächig davon bewuchert.

27.06.2018

Zum sechsten Mal wird in Mölln das Kurpark-Spektakel veranstaltet. 16 Kleinkünstler aus Nah und Fern werden die Gäste am kommenden Sonnabend und Sonntag unterhalten. Seit Jahren dabei ist der Pantomime „Bastian“. Ansonsten setzt das Stadtmarketing komplett auf neue Künstler.

27.06.2018

Im Januar fusionierten die drei Wehren der Gemeinden Buchholz, Groß Disnack und Pogeez, um ihre Leistungsstärke und die Gemeinschaft der Nachbardörfer zu verdichten. Dies soll nun auch öffentlich gefeiert werden – beim Amtswehrfest auf dem Gelände der künftigen „Zentrale“ in Pogeez.

27.06.2018