Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Landesstraße 200 bekommt eine neue Asphaltdecke
Lokales Lauenburg Landesstraße 200 bekommt eine neue Asphaltdecke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 20.10.2016

Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, teilt mit, dass die Mittwoch begonnenen Arbeiten zur Deckenerneuerung auf der Landesstraße 200 zwischen Wentorf und Koberg voraussichtlich am 9. Dezember abgeschlossen sein werden. Für diesen Zeitraum wird die Landesstraße 200 in wechselnden Bauabschnitten voll gesperrt. Die Deckenerneuerung erfolgt in vier Bauabschnitten. Die Arbeiten beginnen auf einer Länge von rund zwei Kilometern mit dem Bauabschnitt zwischen der Einmündung der K 10 (Abzweig Linau) bis zum Knotenpunkt mit der L 220 in der Ortslage Koberg. Über die weiteren Bauabschnitte wird rechtzeitig informiert.Für den durchgehenden Verkehr wird eine Umleitungsstrecke über die L 220 (Nusse) und weiter über die K 26 (Ritzerau) und über K 72 (Sirksfelde) ausgewiesen.

Den Anliegern wird die Zufahrt zu ihren Grundstücken weitestgehend ermöglicht. Über nicht vermeidbare Sperrungen werden die Anlieger rechtzeitig vorab mit Handzetteln von der Baufirma informiert. Die Bauarbeiten werden von der Strabag AG aus Bornhöved durchgeführt. Die Baukosten werden insgesamt rund 1,8 Millionen Euro betragen. Der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein bittet um Verständnis für die erforderlichen Arbeiten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Charlottine’s – das ist die Modedesignerin Christine Schönfeld. In der Hauptstraße 51 hat sie nun ihr Atelier eröffnet. Schon mit zehn Jahren saß sie an der Nähmaschine und entwarf eigene Modelle.

20.10.2016

„Ariadne auf Naxos“ wird Ende November in Lübeck aufgeführt.

20.10.2016

Sperrung bleibt für Nacharbeiten noch bis Ende kommender Woche bestehen.

20.10.2016
Anzeige