Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Landfrauen in Berkenthin auf Erfolgskurs
Lokales Lauenburg Landfrauen in Berkenthin auf Erfolgskurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 08.02.2016
. . . Angelika von Keiser (60), Vorsitzende der Landfrauen Berkenthin. Quelle: hfr

„Ich bin Landfrau und das sehr gern.“ Angelika von Keiser sagt das von sich mit Selbstbewusstsein und voller Energie. Auf die Arbeit des Vereins im Norden des Kreises können die Frauen vom Lande aber auch stolz sein: Ein Halb-Jahresprogramm mit über 25 Einzelveranstaltungen und einer Vielzahl von Angeboten und eine ständig steigende Mitgliederzahl findet man selten.

Dabei steht das Jubiläum 65 Jahre Landfrauen Berkenthin (27. Februar) im Mittelpunkt. Die 315 Mitglieder des Berkenthiner Vereins gehören zum Kreisverband der Landfrauen. Über 2000 Frauen sind in neun Vereinen organisiert. Es ist der größte Frauenverband der Region. In ganz Deutschland sind 500 000 Frauen organisiert.

Die Landfrauen Berkenthin jedoch sind eine Besonderheit: ringen andere Vereine um neue Mitglieder und Engagement, so sind die Frauen am Elbe-Lübeck-Kanal auf einem Erfolgstrip: Aktuell 315 Frauen steht Angelika von Keiser vor. Der Mitgliederbestand stieg kontinuierlich in den sechs Jahren ihrer Amtszeit.

Und die Tendenz? Positiv — ebenso wie die engagierte Mitarbeit und die stets schnell ausgebuchten Angebote wie Reisen, Seminare oder Sport-Events. Wie überall, wo es kreative Köpfe und muntere Ideen gibt, stellt sich Erfolg ein. Angelika von Keiser: „Ich bin immer wieder überrascht und hocherfreut, wie viel Potential in den Frauen schlummert und welche Bandbreite an Vernetzungen und Kooperationen letztlich zu neuen Aktivitäten führen. Bestes Beispiel war unser Talentschuppen im Herbst. Dort stellten 35 Frauen ihre Arbeit, ihre Hobbys und ihre beruflichen Aktivitäten vor. Eine Initiative, die wir weiterführen wollen.“ Mit dem Virus Landfrau wurde Angelika von Keiser schon früh vertraut, waren doch ihre Großmutter und ihre Mutter Gründungsmitglieder der Landfrauen Berkenthin.

Bei der Jahresveranstaltung kamen 97 Frauen zusammen, um über den Jahresbericht 2015 (80 Einzelveranstaltungen) zu sprechen. Bei den Wahlen gab es keine Veränderungen: Wiedergewählt wurde Astrid Behr (Berkenthin) als stellvertretende Vorsitzende. Eine Spende über 350 Euro übergab von Keiser an den Berkenthiner Pastor Wolfgang Runge. Das Geld kommt der regionalen Aktion „Nachbarn mit Herz“ zugute.

Die Landfrauen hatten dafür bei der Weihnachtfeier gesammelt.

Die nächsten Veranstaltungen der Landfrauen Berkenthin: 17. Februar (14 Uhr), Sportzentrum Berkenthin: Informationsveranstaltung „Einbruchsprävention“ mit der Polizeiinspektion Ratzeburg. 27. Februar (10 Uhr), Quellenhof Mölln, 65 Jahre Jubiläumsfeier mit Musik und Information. 8. März (20 Uhr), Ratzeburg Burgtheater, Theaterabend mit dem „Theater im Stall“. Gezeigt wird das Stück: „Ganz oder gar nicht“.

DREI FRAGEN AN . . .

1 Die Landfrauen Berkenthin feiern im Februar ein großes Fest: 65 Jahre besteht der Verein. Wo steht der Verein aktuell?

Die Programminhalte haben sich in den Jahren zwar verändert, doch eins ist konstant geblieben: Der Austausch untereinander und der Reiz, in der Gruppe Neues zu erleben. Reisen, Vorträge und das aktive Arbeiten und Mitwirken in der Gemeinde steht auch aktuell im Mittelpunkt.

2 Seit 1994 sind Sie Mitglied, seit 2010 stehen Sie als Vorsitzende den Berkenthiner Landfrauen vor. In den sechs Jahren Ihrer Amtszeit konnten Sie 124 neue Mitglieder begrüßen. Wie kam es dazu?

Wir bieten ein ausgesprochen interessantes Jahresprogramm an mit Potential für alle Mitglieder. Das Vorstandsteam ist engagiert und hochmotiviert und die Vernetzung zur Gemeinde, zu anderen Vereinen und Organisationen und Kooperationen klappt hervorragend. Das spricht viele Frauen an, und macht die Mitgliederwerbung einfach.

3 Wenn Sie sich Wünsche für die Landfrauen erfüllen könnten, welche wären das?

Wundertüten gibt es ja nicht — doch wenn ich einen Wunsch habe, dann ist es der, für die LandFrauen in Berkenthin noch viele interessante und berührende Angebote und Aktivitäten zu planen. Jede Veranstaltung, jede Reise bringt so viel an Zusammenhalt, eröffnet neue Horizonte und bringt so viel Freude, dass das an sich schon ein Gewinn ist.

LN
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die MSV-Kindermaskerade hat auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Kinder mit ihren Eltern und Großeltern in den Möllner Quellenhof gelockt.

08.02.2016

Edeka Sandesneben sammelte Leergut und spendete für Flüchtlingsarbeit.

08.02.2016

Träger sind Jugendamt und Familienbildungsstätte Schwarzenbek.

08.02.2016
Anzeige