Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Lauenburg feierte seine Schipperhöge
Lokales Lauenburg Lauenburg feierte seine Schipperhöge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:45 15.01.2018

Mehr Verkehr von der Straße auf den Wasserweg bringen – das ist richtig und wichtig, heißt es bei der Schifferbrüderschaft von 1635. „Ich selbst bin zwar kein Schiffer, aber wir haben noch viele Mitglieder, die aus der Schifffahrtsbranche kommen, und für die ist es natürlich wichtig, dass wir uns gegebenenfalls mit unseren Forderungen auch klar positionieren", erklärt Helge Lohfink. Er ist neuer 1. Ältermann der Brüderschaft. Lohfink konnte Tillmann Treber vom WSA Lauenburg Lauenburg als Redner für die Versammlung gewinnen. „Ein großes Thema in Lauenburg ist natürlich der Ausbau des Elbe-Lübeck-Kanals", berichtete Treber. „Die Planungsgruppe steckt noch in den Vorbereitungen, aber die Arbeiten für die Planung der nötigen Maßnahmen im Zuge des Ausbaus werden bald starten." Es ist wichtig, dass wir diese Informationen auch aus erster Hand bekommen", freute sich Lohfink. Die Schifferbrüderschaft ist über die Unterstützung der Stadt froh. „Die Tradition mit der Schipperhöge muss weitergehen, es sind immer noch viele Schiffer unter uns", so Panz. Drei neue Mitglieder konnten aufgenommen werden. Sie durften beim Festball aus dem Willkomm-Pokal trinken. Bernd Bollhorn ist nun 2. Ältermann. Er ging am Sonnabend neben dem 1. Ältermann und dem Bürgermeister beim Umzug durch Lauenburg (Foto) erstmals ganz vorne mit. TEXT UND FOTO: TJA

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie die Polizei erst gestern bestätigte, hat es am Freitag in Sirksfelde einen Zwischenfall in einer Wohnung an der Hauptstraße gegeben, der für erheblichen Wirbel sorgte.

15.01.2018

Der langjährige Geschäftsführer des Lebenshilfewerks Mölln/Hagenow, Hans-Joachim Grätsch, ist gestern von der Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig (SPD), mit dem Landesverdienstorden ausgezeichnet worden.

15.01.2018

Büchen und der Ortsteil Büchen-Dorf sind durch die Landesstraßen 200 und L 205 durchschnitten. Die Straßen müssen daher häufig gequert werden. Was sich für viele Passanten als Problem darstellt. Dieses Problem wollen jetzt die örtlichen Sozialdemokraten angehen.

15.01.2018
Anzeige