Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Lauenburg sanierte Graf-Bernhard-Ring
Lokales Lauenburg Lauenburg sanierte Graf-Bernhard-Ring
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 11.08.2018
Anzeige
Lauenburg

Der Graf-Bernhard-Ring wurde in den 1970er Jahre angelegt, das Baugebiet erschlossen. „Die Struktur der Straße, sie ist eine Haupterschließungsstraße und hat auch Linienbusverkehr, war nach der langen Zeit einfach nicht mehr in Ordnung“, so Bauamtsleiter Reinhard Nieberg. 370000 Euro ließ sich die Stadt die Baumaßnahme kosten. Thiede: „Gefreut haben wir uns natürlich, dass nach der Ausschreibung die Arbeiten durch Firmen aus der Region erledigt werden konnten.“ Unter anderem war die Lauenburger Asphalt- und Tiefbau GmbH, ein Unternehmen der Born-Gruppe, beteiligt.

„Die Baumaßnahme hat insgesamt etwa zehn Monate gedauert“, erklärte Timo Plath aus dem Stadtbauamt. „Wir haben in dem Zuge auch für barrierefreie Querungsmöglichkeiten und Bushaltestellen gesorgt“, sagt er. Außerdem ist die Rechts-vor-Links-Regelung jetzt dank aufgepflasterter Flächen eindeutiger als bisher. Aufpflasterungen in der Fahrbahn sollen die Geschwindigkeit des Verkehrs reduzieren, was die Sicherheit im Bereich des Familienzentrums erhöhen soll.

Nachdem auch der Große Sandberg wieder freigegeben ist, erwartet die Stadt, dass auch der Kuhgrund zeitnah fertiggestellt wird. Dort soll in der kommenden Woche der Asphalt eingebaut werden. „Es stehen Sanierungen in weiteren Straßen an, wir haben da einiges aufzuholen“, sagt der Bürgermeister. Positiv für die Grundstückeigentümer: Laut politischem Beschluss werden dabei keine Ausbaubeiträge mehr erhoben.

tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie war das Arbeiten mit ihrer neuen Partnerin Almila Bagriacik? Wir hatten Lust, miteinander zu spielen. Es war eine besondere Frische. Das Drehen fiel uns sehr leicht.

11.08.2018

Das Thema „Öffentliche Toiletten am Schwarzenbeker Bahnhof“ entwickelt sich langsam zur unendlichen Geschichte. Jetzt hat sich Anlieger Patrick Göring zu Wort gemeldet. Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig bemüht sich derweil um Entspannung des Problems.

11.08.2018

Für eine neue kleine Sommer-Schlagzeile sorgt Ratzeburg, was ja bekanntlich eine Inselstadt, also von Wasser und damit von gleich mehreren schönen Bademöglichkeiten umgeben ist. Eine davon hat nun vorzeitig an Attraktivität eingebüßt: Die erst vor zwei Jahren in Dienst gestellte blau-gelbe Wasserrutsche an der Schlosswiese hat noch vor Saisonende schlapp gemacht.

11.08.2018
Anzeige