Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Jetzt singt auch Lauenburg
Lokales Lauenburg Jetzt singt auch Lauenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:33 27.01.2019
Alle wiegen sich im Takt: Lauenburg singt mit Sören Schröder. Quelle: Foto HFR/BÖH
Lauenburg

Ein großes Gesangsevent steht in Lauenburg bevor. Das zweite Mal. Einige Hundert Sänger werden sich am Sonnabend, 16. März, im Freizeitzentrum Mosaik versammeln und sich die „Kehle aus dem Hals“ schmettern. Das Projekt der Brüder Niels und Sören Schröder „Der Norden singt“ kommt in die Elbestadt. Das Besondere: Jeder kann mitsingen, Spaß garantiert.

Besonderes Gesangserlebnis

Diese Veranstaltung läuft bereits seit einigen Monaten erfolgreich in vielen Städten des Nordens. Menschen kommen für einen Abend zusammen, um ein besonderes Gesangserlebnis zu teilen. Unterstützt werden sie von einige routinierten Sängern und einer Band. Der Text der Lieder steht auf einer riesigen Leinwand. Notenkenntnisse oder eine gute Stimme bedarf es nicht. Andreas Darm, Kulturmanager der Stadt Lauenburg, erklärt sich den Erfolg dieser Gesangwelle wie folgt: „Ich beobachte das Geschehen seit einem Jahr. Das erste Mal kamen 250 Leute ins Mosaik. Die Menschen kommen für zwei Stunden zwanglos zusammen, sind zu nichts verpflichtet, können sich ausprobieren und haben einfach Spaß. Dabei bleibt keiner reglos auf den Stühlen sitzen, sondern die Live-Musik der Band lädt ein zum Mitrocken.“

 Songs verschiedener Genres

Die Idee: Eine ganze Stadt soll singen. Dabei wird niemand zuhause gelassen, der sich selbst vermeintlich für talentfrei hält. „Lauenburg singt“ ist ein mitreißendes Gesangsevent, bei dem mehrere hundert Menschen befreit von jedem Leistungsgedanken Welthits von gestern und heute singen. Nicht musikalische Perfektion, sondern die Begeisterung und Emotionalität des Singens stehen im Vordergrund. Mit dabei sein können nicht nur erfahrene Chorsänger, sondern eben eigentlich auch „Nicht-Singende“. Sie alle machen unter Anleitung von professionellen Chorleitern gemeinsam Musik und lassen einen stimmgewaltigen Sound entstehen. Professionelle Solistinnen unterstützen und vervollständigen den einzigartigen Klang. Während der 90-minütigen Gesangsevents wird ein buntes Repertoire aus bekannten Songs verschiedenster Genres gesungen. Die Liedtexte werden dabei ganz unkompliziert per Beamer an die Wand projiziert. Notenlesen oder gesangstechnische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Seit 2015 tourt das musikalische Team von „Der Norden singt“ durch Norddeutschland und bringt ganze Städte zum Singen. An mittlerweile zehn Orten finden bereits regelmäßige Mitmach-Konzerte statt. In Hamburg, der „Geburtsstadt“ des Projekts, kommen jede Woche durchschnittlich 500 Menschen zum Singen zusammen; in Kiel, Lübeck und Lüneburg sind laut Veranstalter monatlich rund 1000 Personen, in der Laeiszhalle Hamburg waren es zuletzt rund 1800 Personen, die am gemeinsamen Singen Spaß fanden.

Karten für zehn Euro gibt es im Reisebüro Oberelbe, Telefon 041 53/30 61, bei der Tourist-Information Lauenburg, Tel. 041 53/590 92 20 und online unter www.lauenburg-tourismus.de. Einlass ab 19 Uhr, Beginn 20 Uhr. Mehr Termine: 14. Februar Lübeck, 28. Februar Geesthacht, 22. März Lüneburg, 22. Juni Hamburg (Stadtpark)

Silke Geercken

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 18-Jähriger rast nachts betrunken durch Lauenburg. Er rammt drei Autos, drei Menschen werden verletzt.

26.01.2019

Bei einem Unfall in Lauenburg an der Elbe wurde ein Mann verletzt. Ein junger Autofahrer war aufgrund der glatten Straße gegen einen parkenden Wagen und ein Taxi geprallt.

26.01.2019

Thomas Freiberg ist der neue Sicherheitsbeaufragte der Polizeidirektion Ratzeburg.

25.01.2019