Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Lauenburg wartet auf Robert Habeck

Lauenburg Lauenburg wartet auf Robert Habeck

Hochwasserschutz: Das Land genehmigt eine Spundwand, doch die Bürger sind ungeduldig. Am 9. März stellt der Umweltminister die Ergebnisse vor.

Voriger Artikel
Schüler setzen Zeichen gegen Kindersoldaten
Nächster Artikel
Baupfusch in Krümmel: Konzern muss stillgelegtes AKW sanieren

Das Fluthilfebüro ist inzwischen geschlossen. Zwei Jahre wurden hier die vom Hochwasser betroffenen Altstadtbewohner beraten. Von links: Angela Poepping, Jörg Sönksen, Winfried de Boer (v.l.).

Quelle: Silke Geercken

Lauenburg. Die Betroffenengemeinschaft Hochwasser in Lauenburg wird ungeduldig. „So langsam macht sich unter den Betroffenen des Elbe-Rekordhochwassers von 2013 die Erkenntnis breit, dass die Landesregierung in Kiel gewaltig auf Zeit spielt“, sagt ihr Sprecher Jörg Sönksen.

Überall entlang der Elbe laufen die Arbeiten und Investitionen in die Verbesserung des Hochwasserschutzes, berichtet der Altstadt-Bewohner. „Sogar gegenüber von Lauenburg, im schon ganz gut geschützten niedersächsischen Hohnstorf, scheint erneut an der Höhe der Deichkrone bis nach Artlenburg gearbeitet worden zu sein.“ Im Bereich der Lauenburger Altstadt seien bisher allerdings nur Löcher in den Sand gebohrt worden. Bohrungen, deren Nutzen und Aussagekraft schon vorher von Mitgliedern des wissenschaftlichen Beirates in Frage gestellt worden seien.

Sönksen kritisiert: „Die Ergebnisse dieser Bohrungen sollten eigentlich im Herbst vorliegen. Nun, erneut mehrere Monate später, liegen wohl Ergebnisse vor, aber die Betroffenen der Altstadt kommen nicht an die Ergebnisse heran.“ Der Besuch von Umweltminister Habeck am 9. März in Lauenburg werde mit Spannung erwartet. Sönksen: „Vielleicht werden dann die Betroffenen erstmals mit den Ergebnissen und den sich daraus ergebenden Konsequenzen überrascht.“ Die Altstadtbewohner verlören mehr und mehr ihr Vertrauen in das Versprechen der Politiker, dass Lauenburg einen angemessenen Hochwasserschutz erhalte.

Welche Hochwasserschutzmaßnahmen sind vorgesehen? Das Kieler Umweltministerium hat auf eine Anfrage der Landtagsabgeordneten Daniel Günther und Klaus Schlie (CDU) reagiert. Die Altstadt wurde in vier Bereiche eingeteilt. Minister Robert Habeck wird die Planungen in einer öffentlichen Veranstaltung in der Osterwold-Halle vorstellen. Hier Auszüge aus der Antwort des Umweltministeriums: Mit der Projektsteuerung zur Herstellung eines einheitlichen Hochwasserschutzniveaus wurde eine Ingenieurgemeinschaft beauftragt. Zum Plan-Bereich A (Elbufer/Altstadt): Für die Elbuferpromenade werden zu der aus dem Realisierungskonzept 2014 favorisierten doppelten Spundwandlösung mit Sickerschürze Alternativlösungen entwickelt. Somit werden parallel zu den Baugrunduntersuchungen „alternative Hochwasserschutz-Varianten“ zur Verfügung stehen, die ab 2016 zur Planung ausgeschrieben werden können.

Plan-Bereich B (Ruferplatz bis Hitzlerwerft): Für diesen Bereich steht ein EU-weites Vergabeverfahren für Planungsleistungen zu Hochwasserschutzvarianten kurz vor dem Abschluss. Noch in diesem Frühjahr soll ein Auftrag an ein Ingenieurbüro erteilt werden. Plan-Bereich C (Hafenstraße): Mit der Betreiberin der Marina ist eine einvernehmliche Lösung erzielt worden. Die Planung könnte 2016 beauftragt werden. Plan-Bereich D (Kanalschleuse bis Bahndamm): Die Bauarbeiten zur Anpassung des Hochwasserschutzniveaus im Abschnitt Palmschleuse und Stecknitzdeich wurden 2015 abgeschlossen. Für den Bereich Bahndamm wurden die Planungen abgeschlossen. Zur Bauausführung kam es bisher nicht, weil vertragliche Regelungen mit der Bahn und dem Wasser- und Schifffahrtsamt Lauenburg noch nicht erreicht werden konnten. Für die geologischen Untersuchungen hat das Land bisher Aufträge in Höhe von 440000 Euro erteilt.

20 Millionen Euro für Spundwand sind bereits vom Land bewilligt

Bereits beim Neujahrsempfang der Stadt Lauenburg hatte Bürgermeister Andreas Thiede angedeutet, dass der Hochwasserschutz vom Land doch so realisiert werde, wie von den Bürgern gefordert und von Gutachtern empfohlen. Demnach soll eine Spundwand in der Altstadt, die tief in den Boden reicht, verhindern, dass der Grundwasserspiegel steigt.

Die Schutzanlage wird rund 30 Millionen Euro kosten. Zwei Drittel hat das Land bereits frei gegeben. Offen ist noch, wie die Stadt Lauenburg ihren 20prozentigen Anteil aufbringen wird. Die Experten hatten drei verschiedene Varianten für einen Hochwasserschutz erstellt. Zunächst sperrte sich das Land gegen die favorisierte Lösung und forderte weitere Untersuchungen an. Die Ergebnisse wird der Umweltminister am 9. März in Lauenburg vorstellen. ge

Silke Geercken

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Jetzt geht es los - Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Weihnachtsbaumkauf?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.