Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Leinen los trotz Vogelgrippe? Nicht bei den Hunden in Mölln
Lokales Lauenburg Leinen los trotz Vogelgrippe? Nicht bei den Hunden in Mölln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:52 25.11.2016
Die Möllnerin Britt Stein (50) leint ihre Dackelhündin Isa schon seit zwei Tagen an, weil sie in den Nachrichten von der Vogelgrippe erfuhr. Quelle: Stefanie Ender
Anzeige
Mölln

Die 27-jährige Jenny Schütt (Mitte) aus Mölln leint ihre Hündin „Josy“ sofort an, als sie durch die LN von der Leinenpflicht erfährt. „Während der Sperrzeit ist das schon mal okay“, sagt sie. „Ich stecke nicht drin in dem Tier. Es kann immer sein, dass ,Josy’ irgendwohin rennt, wohin sie nicht sollte.“

Für den vierjährigen Mischlingsrüden „Socke“ verändert sich durch die Leinenpflicht nichts. Er wird immer an der Leine geführt. „Er ist der Hund meines Vaters. Ich möchte nicht, dass er wegrennt“, erklärt die Möllnerin Petra Dunkelmann. Britt Stein führt ihre Dackelhündin „Isa“ auch an der Leine durch Mölln. „Vor zwei Tagen habe ich mit dem Anleinen begonnen, aber eine Langlaufleine besorgt, damit sich der Hund trotzdem noch viel bewegen kann“, sagt sie. Das alles, weil sie in den Nachrichten über Vogelgrippe und Leinenpflicht gelesen habe.

Stefanie Ender

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zum 22. Mal hat die WVS Schwarzenbek die Auszeichnung verliehen – Hilfe-Appell an die Stadt.

25.11.2016

Weihnachtsmarkt lockt mit Kunsthandwerk.

25.11.2016

Die Euphorie der deutsch-deutschen Wiedervereinigung ermöglichte den Verhandlungspartnern vor 25 Jahren eine unbürokratische Zusammenarbeit.

25.11.2016
Anzeige