Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Literaturherbst trumpft mit originellen Schauplätzen auf
Lokales Lauenburg Literaturherbst trumpft mit originellen Schauplätzen auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 17.10.2017
Doris Lehmann, Marina Hildebrand und Ute Stimper (von rechts) vom Bürgerverein Schwarzenbek stellen das neue Programm vor. Quelle: Foto: Helm
Schwarzenbek

„Wir wollen auch Menschen erreichen, die sich Lesungen sonst nicht leisten können“, erklärt die Vorsitzende Ute Stimper. Die Kosten von 3000 Euro trägt der Bürgerverein. Gelesen wird sowohl von etablierten Autoren wie Till Raether als auch von Laien.

Ob in der Polizeistation, beim Zahnarzt oder auch im Autohaus – viele der Lesungen finden in ungewöhnlicher Atmosphäre statt. „Der Charme der Reihe besteht darin, immer wieder verschiedene Orte anzubieten“, findet Stimper. Das erste Mal wird auch auf dem Alten Friedhof vorgetragen. „Wir sind sehr gespannt, wie der Zuspruch sein wird“, sagt die Vorsitzende. Für diese Veranstaltung sollte man sich warm anziehen, da sie unter freiem Himmel stattfindet.

Wärmer dürfte den Zuhörern bei den „Erotischen Kurzgeschichten“ von Karyna Leon werden. "Diese Lesung war auch beim letzten Mal sehr gut besucht", erinnert sich Gastgeberin Doris Lehmann. Teilnehmen darf man allerdings erst ab 18 Jahren. Für die junge Zielgruppe hat der Literaturherbst ebenfalls etwas zu bieten. Die Kinder der Kita Kichererbse haben sich Geschichten ausgedacht, die dank der Unterstützung der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg zu einem Buch gebunden wurden.

Auch Schwarzenbeks Bürgermeisterin Ute Borchers-Seelig wird im Literaturherbst zur Vorleserin. Sie rezitiert aus der Biografie von Musikikone Willie Nelson. Der krönenden Abschluss findet beim Literarischen Dinner in Schröders Hotel statt. Bei Hähnchenbrustfilet im Parma-Schinken-Mantel und anderen Leckereien können die Gäste Hörbuchpreis-Sieger Sven Stricker lauschen.

Wenn es nach dem Bürgerverein geht, könnte der Schwarzenbeker Literaturherbst sogar noch umfangreicher werden. „Wir würden gern Schreibseminare oder Buchdruckkunst anbieten“, erzählt die stellvertretende Vorsitzende Doris Lehmann. „Dafür fehlen aber leider die Fördermittel.“

Lesungen satt beim Schwarzenbeker Literaturherbst – Die ersten drei Tage im Detail

5. November, 15 Uhr Alter Friedhof (Uhlenhorst): Thomas Evers liest „Vom Sterben und Vergehen“ / Compe-Schule, 17.30 Uhr: Dietmar Brummack trägt „Zur Hölle mit den Paukern“ vor / 19.30 Uhr Stadtbücherei Schwarzenbek: Rüdiger Jekubik liest „Mordsfreunde“ von Nele Neuhaus.

6. November, 17 Uhr Stadtbücherei: Bücherflohmarkt / 17.30 Uhr Ambiente: Corinna Bethke liest aus ihrem unveröffentlichten Roman „Der Kampf ums Sammeltässchen“ / 19.30 Uhr Zahnarztpraxis Alexander Thiel: Zahnarzt Alexander Thiel trägt Geschichten zur Fußball WM 1954 vor.

7. November, 9 bis 19 Uhr Stadtbücherei: Bücherflohmarkt / 16 bis 17 Uhr Evangelisches Familienzentrum St. Elisabeth: „Bob, der Streuner“ und andere Geschichten von James Brown / 17.30 Uhr Schuhhaus Krützmann: „Er ist wieder da“ von Timur Vermes / 19.30 Uhr Kanzlei Rossa, Vilmar, Hillrichs & Stimper: Die Rechtsanwälte Jochen Vilmar und Peter Stimper lesen aus „Unsere wunderbaren Jahre“

und „Terror“ vor.

„4 Schwarzenbeker Literaturherbst“: 3. bis 10. November. Info: www.bürgerverein-schwarzenbek.de

Anika Helm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein neues Motto und Erkennungszeichen für Demokraten des Alltags: „Demokrat*innen bei der Arbeit“ stellt der Möllner Verein Miteinander leben vor. Die Partnerschaften für Demokratie (PfD) unterstützen die Kampagne kreisweit. Die Kampagne soll demokratisches Engagement befördern.

17.10.2017

Bundesfrauenreferentin Marianne Herrendörfer hatte zur Bundesfrauentagung in den neugegründeten Landesverband Kreis Herzogtum Lauenburg eingeladen. Tagungsort war der Gasthof Meinecke in Gudow-Kehrsen, nahe der ehemaligen Grenze der DDR.

17.10.2017

Der Präsident der Direktion Bereitschaftspolizei Uwe Sieber ist noch neu im Amt – und hat schon der Abteilung in Ratzeburg einen Antrittsbesuch abgestattet.

17.10.2017