Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Macht Glaube intolerant?
Lokales Lauenburg Macht Glaube intolerant?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 21.01.2017
Von Dr. Malte Detje Vikar im Kirchenkeis Lübeck-Lauenburg

Jesus hat einmal gesagt: „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater denn durch mich.“ Manch einer mag bei diesem Satz Bauchschmerzen bekommen. Dieser Absolutheitsanspruch! Ist es nicht so ein Denken, dass zu Intoleranz führt? Sehen wir nicht in den Nachrichten pausenlos Gewalttaten von Menschen, die ihren Glauben für den einzig wahren halten?

Lasst uns darum lieber auf Religion verzichten!

Diese Lösung überzeugt mich nicht. Denn nicht Glaube an sich macht intolerant. Toleranz entscheidet sich vielmehr daran, woran ich glaube!

In den USA gibt es die Amisch. Sie sind hoch religiös und leben mehrere Jahrhunderte in der Vergangenheit. Viel Mitgefühl für Andersdenkende erwartet man von so religiösen Menschen eigentlich nicht.

Doch 2006 passierte etwas Besonderes. An einer Schule der Amisch kam es zu einem Drama. Ein Mann drang in die Schule ein und erschoss aus dem Nichts fünf junge Mädchen und anschließend sich selbst.

Eine große Tragödie! Doch wie würde die Amisch-Gemeinde damit umgehen? In den folgenden Monaten staunte ein ganzes Land über die Amisch. Denn sie begannen damit, dem Täter zu vergeben und sich mit seiner Familie zu versöhnen. Die Amisch sammelten sogar Geld für die Familie des Täters. Über diese „Gnade der Amisch“ wurden später Bücher geschrieben.

Diese Geschichte zeigt: Ein starker Glaube allein macht nicht lieblos, sondern es hängt daran, woran ich glaube. Die Amisch sind Christen. Wir Christen glauben an Jesus. Jesus selbst hat noch am Kreuz für seine Feinde gebetet: „Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun.“ Ja, Glaube kann intolerant machen. Aber dieser Jesus macht es nicht. Christsein heißt, diesem Jesus nachzufolgen. Dazu ist jeder eingeladen. Es lohnt sich.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

S chwan, im Singsang deiner Lieder grüß die grünen Birkenhaine! Alle Rosen gäb ich gerne gegen Nordlands Steine.“ Mit seinem Lied hat Eberhard Koebel den Nerv ...

21.01.2017

Immer am 2. Sonntag im Januar lädt der Basthorster Kirchenvorstand zu einem offenen Neujahrsempfang in die Marienkirche ein.

21.01.2017

Heike Dienemann übt einen seltenen Beruf aus – die Aumühlerin arbeitet als Vergolderin mit Edelmetall und antiken Werkstoffen.

21.01.2017