Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Märchenzeit in Schwarzenbek
Lokales Lauenburg Märchenzeit in Schwarzenbek
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:07 03.12.2018
Mit großem Engagement und viel Spielfreude dabei: Deike Hilger, Daniel Schmidt, Stefan Becker (v.l.) Quelle: Silke Geercken
Schwarzenbek

Es war von vielen kleinen und großen Besuchern mit Spannung erwartet worden: das diesjährige Weihnachtsmärchen der Theatergruppe der Volkshochschule Schwarzenbek. Die große Spielfreude auf der Bühne war nicht zu übersehen. Laienspieler und Zuschauer hatten viel Spaß.

Besucher machten Zeitreise

Am Sonnabend war Premiere des Stücks „Die Prinzessin auf der Erbse“, von Autor Georg A. Weth nach dem Märchen von Christian Andersen geschrieben. Wie üblich, war der Festsaal im Rathaus voll besetzt. Der Kampf um die besten Plätze begann bereits eine halbe Stunde vor Aufführungsbeginn. Allerdings fingen die jüngsten Besucher an, nach 15 Minuten ungeduldig auf den Stühlen zu rutschen. Das lag nicht an den Laienspielern, sie machten ihre Sache wie immer großartig. Aber der Einstieg in das Theaterstück war für Drei- bis Fünfjährige eine Überforderung, die Handlung schwer nachvollziehbar. Sie verstanden sicher nicht, was die Englisch sprechende Amerikanerin in einem Museum wollte und auch nicht, dass sich die Besucher auf eine Zeitreise begeben mussten, um die Geschichte vom Prinzen, der eine „echte“ Prinzessin suchte, zu erfahren. Dennoch war es ein spritziges, witziges Stück und der Großteil der Zuschauer hatte Spaß. Den Laienspielern gebührt Dank und Anerkennung für ihre ehrenamtliche Arbeit. Klein und Groß wurden mehrfach zum Mitmachen animiert, durften tanzen, schreien, klatschen. Hier erwies sich Daniel Schmidt einmal mehr als großartiger Entertainer. Wer das Weihnachtsmärchen selbst erleben möchte: Weitere Aufführungen sind am 7. und 9. Dezember. Karten gibt’s im Tabakshop Lange/Budnikowsky.

Silke Geercken

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

36 Exponate aus Schleswig-Holstein haben Pastorin Frauke Stöckel und ihr Mann nach Büchen geholt. Sie wurden in Afrika, Polen oder Frankreich gefertigt.

03.12.2018

Bis zu einer Klärung der Gegenfinanzierung der fast fertigen Rettungswache in Büchen, werden die Aktiven Bürger Büchen keine neuen Großprojekte in der Gemeinde unterstützen.

02.12.2018

Lang genug hat es ja gedauert. Doch ab sofort ist die Gleichstellungsstelle des Kreises mit zwei Gleichstellungsbeauftragten besetzt. Für den 5. Dezember bitten die Frauen zum Tag der offenen Tür.

02.12.2018