Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Mehr Flüchtlinge im Kreis, aber auch mehr Abschiebungen
Lokales Lauenburg Mehr Flüchtlinge im Kreis, aber auch mehr Abschiebungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 10.10.2016

Die Zahl der Ausländer im Kreis Herzogtum Lauenburg nimmt weiter zu, so das Fazit von Landrat Dr. Christoph Mager zur Flüchtlingssituation im Kreis, das er dem Kreistag zur jüngsten Sitzung darlegte. Da das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BaMF) mit seiner Arbeit mittlerweile hinterherkommt, steigt auch die Zahl der Entscheidungen über den weiteren Aufenthalt im Kreis.

Landrat Dr. Christoph Mager. Quelle: tja

Zum Ende August gab es im Herzogtum Lauenburg insgesamt 1830 Asylbewerber, 611 von ihnen wurden als Flüchtlinge anerkannt., 83 haben einen subsidiären Schutzstatus, 87 Personen gehören zur Gruppe der unbegleiteten minderjährigen Ausländer. Darüber hinaus befanden sich 551 abgelehnte Asylbewerber im Kreis.

Die Zahl der freiwilligen Ausreisen und Abschiebungen ist allerdings ebenfalls gestiegen: Von 40 Abschiebeverfahren konnten bis Ende August 33 beendet werden. Rund 200 Menschen sind bis zu dem Datum in diesem Jahr freiwillig ausgereist.

Bei den Sprachkursen ist die Situation gespalten. Während für schulpflichtige Kinder und Jugendliche inzwischen 14 DaZ-Zentren flächendeckend angeboten werden, ist die Versorgung für Erwachsene schwieriger, weil die zur Verfügung stehenden Kursangebote im Rahmen von Integrationskursen nicht flächendeckend in ausreichender Zahl für alle Sprachen zur Verfügung stehen.

Die Bemühungen um die Integration zeigen aber schon etliche kleine Erfolge. So ist eine steigende Zahl von Praktikumsgenehmigungen in der Ausländerbehörde zu verzeichnen sowie auch erste Ausbildungsverträge.

unk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch bei Windkraftflächen ist offenbar keine baldige Klärung in Sicht.

10.10.2016

Ein Maßnahmen- und Prioritätenplan für die kreiseigenen Förderzentren steht heute im Sozialausschuss des Kreises auf der Tagesordnung.

10.10.2016

Die Stiftung Denkmalschutz übergibt einen symbolischen Scheck für die Kirchdachsanierung.

10.10.2016
Anzeige