Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regen

Navigation:
„Meilenstein für die Stecknitzregion“

Krummesse/Bliestorf „Meilenstein für die Stecknitzregion“

Mit einem kleinen Schnitt wurde am Sonnabend das Band durchtrennt und damit der neue Rad- und Gehweg zwischen Krummesse und Bliestorf seiner Bestimmung übergeben. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger verfolgten die Zeremonie.

Voriger Artikel
Dank schneller Helfer blieb es bei Sachschäden
Nächster Artikel
Unbekannte legen Feuerwehr-Transporter lahm

Sie eröffneten am Sonnabend den Radweg von Krummesse nach Bliestorf (v.l.): Bliestorfs Bürgermeister Georg Rudolf, Uwe Schramm (Bauausschussvorsitzender Krummesse), Katja Reese (Ing.-Büro Reese), Ralf Unger (Bauleiter Grothe-Tiefbau), Astrid Spiller (Fachbereich Verkehrsplanung Lübeck), Maike Wittig (Leiterin Tiefbauabteilung Amt Berkenthin) und der Krummesser Bürgermeister Hans-Peter Fiebelkorn.

Quelle: Foto: Jens Burmester

Krummesse/Bliestorf. „Der Rad- und Gehweg zwischen Krummesse und Bliestorf ist ein weiterer Meilenstein in die Erschließung unserer Stecknitzregion, besonders aber für unsere Gemeinden“, erklärte Krummesses Bürgermeister Hans-Peter Fiebelkorn. Der Weg sei ein Gewinn für Kinder, Jugendliche und auch Erwachsene, sei ein Beitrag für mehr Sicherheit, sowohl für Fußgänger als auch für Radfahrer. Die Kreisstraße 7 sei schon früher als Kirchweg für Bürger, nicht nur aus Bliestorf sondern auch aus Grinau und Groß Schenkenberg genutzt worden. Schon Ende der 1990er Jahr hatte es erste Gespräche mit der Stadt Lübeck gegeben. Erst 2014 wurde das Vorhaben dann aber konkreter. Die Bürgermeister aus Krummesse (Michaelis) und Lübeck (Saxe) führten vorbereitende Gespräche und schließlich wurden die Weichen für den Bau des 1261,3 Meter langen Weges endgültig gestellt.

Das ganze Projekt kostete etwa 350000 Euro. Davon kommen 133000 Euro aus Fördermitteln des Programms Klimaschutzinitiative, die Gemeinden des Amtes Berkenthin steuern 93000 Euro bei, Bliestorf und Krummesse noch einmal 72000 Euro und aus der Hansestadt Lübeck fließen 39000 Euro. Dazu stellen die Lübecker auch die Fläche zur Verfügung.

„Wir wünschen allen Benutzern dieses Radweges stets eine unfallfreie Fahrt, immer schönes Wetter und viel Freunde in dieser schönen Natur zwischen Bliestorf und Krummesse“, schloss Bliestorfs Bürgermeister Georg Rudolf die Zeremonie.

jeb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lauenburg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Die FDP lässt Jamaika platzen: Was wäre nun Ihre bevorzugte Lösung?

  • Hochzeitszauber
    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informationen und kompetente Ansprechpartner in und um Lübeck für Ihre Traumhochzeit.

    Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwochen, Catering - hier finden Sie Informat... mehr

  • Reisetipps
    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber.

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

  • Events & Veranstaltungen
    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe.

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Essen und Trinken
    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich ausgefallene Restaurants und welcher Wein passt wozu.

    Hier erfahren Sie alles rund um die Themen Essen und Trinken. Neue Rezepte und Tipps, worauf muss ich bei den Lebensmitteln achten, wo finde ich au... mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.