Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Millionen für Stromnetz im Kreisgebiet
Lokales Lauenburg Millionen für Stromnetz im Kreisgebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:55 01.04.2016

Mehr als 3,2 Millionen Euro will die Schleswig-Holstein Netz AG 2016 in das Stromnetz investieren. „Insgesamt zehn Freileitungen werden im diesem Jahr verkabelt“, berichtet Netzcenterleiter Thomas Boldt.

Da Erdkabel deutlich weniger anfällig gegenüber Witterungsbedingungen seien, werde durch diese Maßnahmen die Versorgungssicherheit in der Region erhöht. Größeren Baumaßnahmen finden an den Stromleitungen zwischen Sterley und Hakendorf, zwischen Mölln und Hornbek sowie auf der Strecke von Stubben über Steinhorst nach Groß Boden statt. Zusätzlich soll eine Leitung von Ratzeburg nach Farchau verlegt werden, um mehr Strom aus Erneuerbaren Energien aufnehmen zu können. Allein in dieses Bauprojekt werden 800 000 Euro investiert. 2015 hatte das Unternehmen bereits 1,98 Millionen Euro in das Netz investiert.

Im Bereich Erneuerbarer Energien hat SH Netz im Kreisgebiet aktuell 1520 Anlagen an das eigene Netz angeschlossen. Das entspricht einer Gesamtleistung von 161 Megawatt (Wind 90, Photovoltaik 51, Blockheizkraftwerk 19) und damit einem Zuwachs um zehn Megawatt und 50 Anlagen im Vergleich zum Jahreswechsel 2014/15. Folgende Leitungen werden verkabelt: von Mölln nach Hornbek, von Hornbek nach Roseburg, von Woltersdorf nach Hornbek, von Stubben über Steinhorst nach Groß Boden, von Bliestorf nach Krummesse, von Groß Sarau nach Groß Grönau, von Göttin nach Besenthal, von Lüchow nach Duvensee, von Segrahn nach Wiesen, von Sterley nach Hakendorf, von Ratzeburg nach Farchau. Die Netze im Kreis Herzogtum Lauenburg werden vom Netzcenter in Schwarzenbek betreut.

Von ge

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stadtwerke Media wirbt bei Bürgermeistern und Amtsvorstehern im Lauenburgischen und in Stormarn für ihr Ausbaukonzept — Kritik gibt es an der 55-Prozent-Quote.

01.04.2016

Seine 23-jährige Amtszeit — von 1959 bis 1982 — als Bürgermeister Berkenthins ist zwar nicht rekordverdächtig (Behlendorfs Adolf Martens brachte es auf 40 Jahre), ...

01.04.2016

Das Café in der Priesterkate in Büchen-Dorf ist im April am Sonntag, 3. April, und am Sonntag, 10.

01.04.2016
Anzeige