Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Ministerium plant endlich Raum für Einsatzhundertschaft
Lokales Lauenburg Ministerium plant endlich Raum für Einsatzhundertschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 19.10.2012
Herzogtum Lauenburg

Ratzeburg – Jeder Privatmann würde erst sein neues Haus bauen, und dann dahin umziehen. Die Bundespolizei jedoch verlagerte die Technische Einsatzhundertschaft von Lübeck nach Ratzeburg, obwohl die Planungen für fehlende Hallen noch nicht einmal abgeschlossen waren (Die LN berichteten). Doch es gibt Hoffnung: Nach Aussage des Bundestagsabgeordneten Norbert Brackmann arbeitet das Innenministerium intensiv an der Realisierung eines Neubaus für die Technische Einsatzhundertschaft (TEHu).Diese gute Nachricht erhielt der CDU-Bundestagsabgeordnete Norbert Brackmann jetzt auf Anfrage von seinem Unions-Kollegen, dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesinnenminister, Dr. Ole Schröder. „Zur Zeit werden im Innenministerium die Bauunterlagen für den Neubau von Gebäuden für das schwere Gerät der TEHu erstellt“, erklärt der Bundestagsabgeordnete Brackmann. Dieser Teil der Ausrüstung werde noch in Lübeck verwahrt. „Dr. Ole Schröder hat mir die Finanzierung des Baus in Ratzeburg zugesichert“, so Brackmann weiter. Der Politiker aus Lauenburg ist zuversichtlich. Sobald die Unterlagen vorlägen, könnten sich die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) als zukünftige Bauherrin und das Ministerium zusammensetzen und hoffentlich bald den Startschuss geben. Die TEHu der Bundespolizeiabteilung Ratzeburg war aus taktischen Gründen von Lübeck nach Ratzeburg umgezogen, um dort mit den restlichen Teilen der Bereitschaftspolizei der Abteilung räumlich vereint zu werden. Bisher fehlen aber noch einige Gebäude für das besonders schwere Gerät der Technik-Spezialisten. Laut Brackmann ist der Wasserwerfer-Zug bereits komplett mit Mannschaft und Technik in Ratzeburg. In Lübeck stehen noch Großgeräte. „Das beeinträchtigt zwar nicht die Einsatzbereitschaft der TEHu, aber es wäre gut, wenn wir jetzt schnell Fakten schaffen und das Innenministerium die Bauunterlagen in naher Zukunft fertigstellt“, sagt Brackmann. Dann könne zeitnah mit der BImA gesprochen werden. Brackmann: „Wir möchten alle, dass der Neubau schnell erfolgt. Die Bereitschaftspolizeiabteilung Ratzeburg ist nur dann besonders effektiv, wenn sie komplett von einem Standort aus geführt wird“. fg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Verantwortlichen im Kreis steuern an den Bedürfnissen der Familien vorbei: In dieser Kritik sind sich die Eltern einig.

19.10.2012

400-Quadratmeter-Erweiterung kostete 2,6 Millionen Euro – „Intermediate-Care-Station“ schließt vor allem für Kinder nach schweren Unfällen eine Versorgunglücke in der Region.

19.10.2012

In der Lütauer Süßmosterei werden die reifen Äpfel derzeit im Akkord gemostet. Bevor ihre Äpfel am Boden verfaulen, können Kunden sie dort gegen Saft tauschen.

19.10.2012