Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Mit 1,6 Promille in Labenzer Mauer — Cabrio brannte ab
Lokales Lauenburg Mit 1,6 Promille in Labenzer Mauer — Cabrio brannte ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 09.09.2013
Unfall an der L 92 in Labenz: Zwei junge Männer krachten alkoholisiert in eine Mauer und wurden leicht verletzt. Ihr Wagen brannte aus. Quelle: Foto: jeb

Der Fahrer, ein 20 Jahre alter Ahrensburger, hatte Alkohol getrunken. Mit 1,6 Promille raste er am Sonnabendmorgen gegen 4.25 Uhr auf der L 92 durch Labenz und krachte in einer Linkskurve frontal und offenbar ungebremst in eine Mauer. Das völlig deformierte Audi A4 Cabriolet prallte zurück und fing Feuer. Der 20-Jährige und sein 18-jähriger Beifahrer aus Labenz konnten sich selbst aus dem Wrack befreien.

Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr eintrafen, brannte das Auto lichterloh. Die Flammen schlugen meterhoch in den Himmel. Dabei verbrannten Blätter am Baum auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Das Reetdachhaus hinter der völlig zerstörten Mauer wurde von der Feuerwehr geschützt. Die Insassen wurden mit leichten Verletzungen in eine Klinik gebracht.

Nach dem Atemalkoholtests wurde beim Fahrer die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein des 20-Jährigen wurde beschlagnahmt. Die Fahrbahn musste mit einem Spezialfahrzeug gereinigt werden. Die Landesstraße blieb bis etwa 7 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 6000 Euro.

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Startschuss der Veranstaltungen ist am kommenden Sonnabend in Ratzeburg, wenn auf dem Marktplatz ein Soccerturnier ausgetragen wird. Pröpstin Eiben eröffnet die Reihe.

09.09.2013

Die Lützower Jäger aus Mölln versammelten sich am Sonntag am Lütauer See und erinnerten an ein historisches Gefecht. Am Denkmal von Friedrich Ludwig Jahn kämpfte vor 200 Jahren, am 4.

09.09.2013

Die kritischen Reaktionen auf die Kieler Pläne, dem Kreis künftig 3,5 Millionen Euro jährlich zu kappen — die LN berichteten — stelle nicht die ganze Wahrheit dar.

09.09.2013
Anzeige