Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Mit Echo-Preisträger und frischen Sounds ins Jazzjahr
Lokales Lauenburg Mit Echo-Preisträger und frischen Sounds ins Jazzjahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 17.01.2017
Freuen sich auf die Konzerte von „Jazz in Ratzeburg 2017“ (v. r.): Kathrin Rossberg und Peter Köhler (Verein Jazz in RZ), die Sponsoren Christoph Herbers und Oliver Luthardt (Kreissparkasse) sowie Günter Schmidt von der HLMS.
Ratzburg

Ihre Konzertreihe ist über die Kreisgrenzen hinaus bei Künstlern und Publikum bekannt. Damit das auch nach der Umstrukturierung von Verein und Programm so bleibt, hat sich der neue Vorstand des Vereins „Jazz in Ratzeburg“ mächtig ins Zeug gelegt. Das Pensum für 2017 ist mit sechs Konzerten zwar deutlich schmaler, hat es dafür aber qualitativ in sich.

„Jazz in Ratzeburg“ engagiert Martin Tingvall, Tini Thomsen und Christoph König.

Der Höhepunkt der Konzertreihe ist in diesem Jahr wohl der Auftritt des schwedischstämmigen Pianisten Martin Tingvall am 13. Mai im Rokokosaal. Der Jazzvirtuose wurde zusammen mit seinem Trio bereits dreimal mit dem Musikpreis „Echo Jazz“ ausgezeichnet. Von seinen Gagenforderungen her spielt Tingvall eigentlich in einer ganz anderen Liga. Dank guter Kontakte des Vereins und treuer Sponsoren ist das Engagement jedoch gelungen.

„Dieser Berg von zehn Konzerten im Jahr war einfach nicht zu stemmen“, erklärte der erste Vorsitzende Peter Köhler noch einmal die Kürzung des Programmes. Er bezeichnete den Hauptsponsor Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg (KSK) als verlässliche Größe, gerade in der Umbruchsphase. Der Rücktritt von Hartwig Kroeplin im Alter von 76 Jahren sei nachvollziehbar gewesen. Gleichzeitig sei es einem berufstätigen Vorstand kaum möglich, die Arbeit eines Ruheständlers zu leisten. Der Cellist Peter Köhler hatte Ende 2016 den Vorsitz übernommen, seine Ehefrau Kathrin Rossberg wurde zweite Vorsitzende (die LN berichteten).

Durch die gute Zusammenarbeit mit der Presse sei dem Vorstand nun ein Welle der Unterstützung entgegengeschwappt. Derzeit seien wieder 14 Mitglieder aktiv. Köhler und Rossberg hoffen auf Mitglieder, die sich um weitere Künstler bemühen. „Dann ist der Vorstand gern behilflich bei der Realisierung“, so Köhler. Außerdem will der Verein die Nachwuchsförderung verstärken. Es gibt etwa Pläne, in Kooperation mit der Kreismusikschule Workshops zu organisieren. Auch ein Workshop mit Tingvall selbst ist in Planung.

Außerdem will der Verein Praktikumsplätze für Schüler aus Musikprofilen im Bereich Veranstaltungsmanagement anbieten. „Ihre Begeisterung ist ansteckend“, lobte Christoph Herbers, Vorstandsmitglied der KSK. Das sei wichtig im Ehrenamt. Günter Schmidt von der Marketingagentur HLMS sagte: „Ihr Engagement führt dazu, dass Ratzeburg in aller Munde ist.“

Die Konzerte

ist Dauergast bei der Jazz Baltica und kommt mit ihrer Band „Maxsax“ am 4. Februar zum Neujahrskonzert in St Petri. Am 25. März heißt es wieder „Jazz meets Klassik“ Martin Tingvall kommt am 13. Mai. Der innovative Jazzgeiger Christoph König tritt mit seinem Programm „Mozartovic“ am 2. Dezember auf. Zusammen mit dem Uwaga-Quartett zeigt er, wie Mozart geklungen hätte, wenn er bei einer Balkanparty aufgetreten wäre. Das Ensemble „No Tango“ tritt in der Schönberger Kirche am 25. Juni auf. Blues vor Himmelfahrt ist in Planung.

Florian Grombein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Schiffsreaktor der „Otto Hahn“ soll parallel mit dem Rückbau des Forschungsreaktor entsorgt werden.

17.01.2017

NOTRUFE Polizei: 110 Rettungsdienst und Feuerwehr: 112 Rettungsleitstelle: 04541/19222 Giftnotruf-Zentrale: 05 51/19240 Ärztl.

17.01.2017

Zeit für einen Kassensturz. Schon etwas mehr als zwei Wochen im neuen Jahr sind vorüber, wie sieht es mit Ihren Neujahrsvorsätzen aus? Im Fitnessstudio sind zurzeit viele neue Gesichter zu sehen.

17.01.2017