Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Mit „Prinz Miau“ zu mehr Selbstvertrauen
Lokales Lauenburg Mit „Prinz Miau“ zu mehr Selbstvertrauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:12 23.10.2017
Schwarzenbek

Märchenerzählerin Anna Malten und Wolf Malten (Figurenspieler und Musiker vom Wassertheater Lübeck) sind die Akteure. Die alte Schiffsratte Konzilius hat ihren Job als Märchenerzählassistent im vergangenen Jahr so gut gemacht, dass Anna ihn gerne wieder mit dabei haben möchte. Diesmal erzählt sie die Geschichte von einem Jungen, der an einem besonderen Ort zur Welt kommt – in einem Baumhauskönigreich, ganz nah am Himmel. Der Junge ist anders als andere Kinder und wird deswegen verstoßen. Aber er verliert nicht den Mut, sondern beweist, dass sein Anderssein genau richtig ist.

Wolf und Anna Malten erzählen in Schwarzenbek das Märchen von der lustigen Schiffsratte. *FOTO: ULF-KERSTEN NEELSEN

Nur durch seine Besonderheit kann er anderen aus der Not helfen.

Konzilius begleitet und kommentiert das Märchen. Mit Anders-Sein und Verstoßenwerden kennt er sich bestens aus. Auch er behält stets Mut, glaubt an das Gute und findet Möglichkeiten, damit die Geschichte gut ausgeht. Wie immer macht er dabei ziemlich viel Quatsch, was Anna ein bisschen nervt und den Kindern besonders viel Spaß macht. Umrahmt wird die Geschichte mit handgemachter Musik zum Mitsingen.

Anna und Wolf Malten wünschen sich, mit dieser Geschichte allen Kindern Mut zu machen, ihre Besonderheiten als Geschenk und Möglichkeit anzusehen, und die Besonderheiten von anderen Kindern als Qualität anzuerkennen und zu schätzen. Ein friedliches Miteinander sei nur möglich, wenn alle so sein dürften, wie sie sind – egal woher sie kommen, wie sie aussehen, wie sie sprechen. Anna Malten:

„Anderssein bedeutet Vielfalt und Möglichkeiten; jeder von uns kann mit seinen Fähigkeiten ein Geschenk für die Gesellschaft sein.“

Die Termine in der Stadtbücherei sind jeweils montags von 10 bis 11 Uhr am 30. Oktober, 27. November, 18. Dezember, 22. Januar, 19. Februar, 5. März. Dieser Beitrag zur Sprachförderung ist durch Unterstützung des Kreises und des Fördervereins Gymnasium möglich. Der Eintritt ist kostenlos.

ge

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Krasser Beutezug durch eines von Geesthachts alteingesessenen Fachgeschäften: Unbekannte sind bei Eisenwaren Sadler an der Bergedorfer Straße eingebrochen und haben sämtliche Elektrogeräte und Spezialwerkzeuge aus den Regalen des vor mehr als 50 Jahren gegründeten Geschäfts mitgehen lassen. Schaden: Mehr als 40000 Euro.

23.10.2017

Eine Frau und ein Mann sind am Sonntagabend bei einem Unfall auf dem Speckenweg zwischen Escheburg und dem Ortsteil Vossmoor schwer verletzt worden. Der Rettungsdienst brachte beide nach einer Versorgung am Unfallort nach Geesthacht und Bergedorf in die Krankenhäuser.

23.10.2017

Gegen 6.35 Uhr hat es im Wasserkrüger Weg in Mölln einen Unfall gegeben. 

23.10.2017