Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Mölln: Kinderfest als Netzwerktreffen
Lokales Lauenburg Mölln: Kinderfest als Netzwerktreffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:57 19.05.2017
Ute Ostendorf (Projektleiterin Kreisjugendring), Jens Pechel (1. Vorsitzender Kreisjugendring), Johannes Richter (Eventmanagement Kurverwaltung), Jochen Buchholz (Leiter der Kurverwaltung ) und Arne Strickrodt (Geschäftsführer des KJR) freuen sich auf das Kinderfest. Quelle: Foto: Hfr

Neben reichlich Spaß für die ganze Familie bekommen Eltern Kontakte zu vielen relevanten Organisationen und Informationen über deren Angebote.

„Das Programm ist unglaublich vielfältig.Jochen Buchholz,

Kurverwaltungsleiter

„Das Programm ist unglaublich vielfältig und wird erstmalig durch ein Bühnen- und Workshopprogramm ergänzt“, sagt Jochen Buchholz, Leiter der Kurverwaltung. Er und sein Team freuten sich sehr, dass in diesem Jahr der Kreisjugendring mit dem „Herzog Tumult“ auf dem Möllner Kinderfest zu Gast sei. „Kinder und Jugendliche können den ganzen Tag Neues entdecken, ihren Gleichgewichtssinn testen, Mutproben absolvieren und einfach viel Spaß haben“, ist sich Jochen Buchholz sicher.

Spielgeräte, Mitmachaktionen, oder etwa Kinderschminken stehen an. Die DLRG bietet Kornsackwerfen, Riesenseifenblasen, Plakatwände, Baderegel-Memory, Erste-Hilfe-Memory, Mini-Erste-Hilfe-Kursus, Beachflag-Wettkampf, Rettungsgeräte werfen und eine Rettungs-Rallye an. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Mölln stehen eine Spritzwand, Schlüsselanhänger basteln, ein Foto in Feuerwehr-Kleidung oder der Umgang mit Feuerlöscher auf dem Plan. Beim Deutschen Kinderschutzbund stehen eine Malstraße, eine Specksteinstraße, eine Tonstraße sowie Luftballonweitflugstand bereit. Fabeln vorlesen oder etwa Tänze zum Mitmachen gibt es beim Stand des Lebenshilfewerkes Mölln-Hagenow.

„Es sind Gruppen aus Ratzeburg, Schwarzenbek und Mölln dabei. Wir waren angetan von der Resonanz auf unseren Aufruf“, sagt Ute Ostendorf, Projektleiterin des Kreisjugendringes Herzogtum Lauenburg (KJR). Die Kurverwaltung sei ein toller Partner. Die Zusammenarbeit bedeute eine typische Win-Win-Situation.

Das Möllner Kinderfest hatte 2016 zum ersten Mal im Kurpark stattgefunden. Damals noch ohne die Veranstaltung von „Herzog Tumult“. „Wir wollen alle Spaß haben an diesem Tag. Familien mit kleinen Kindern aber auch Eltern und Jugendliche“, sagt Ute Ostendorf. Der Austausch an den Ständen sei wichtig. Ihr Hauptanliegen sei, die Organisationen der Kinder- und Jugendarbeit und deren wertvolle ehrenamtliche Arbeit in den Vordergrund zu rücken, so Ostendorf. Sie sei beigeistert, dass über 20 Partner dabei wären und sich im Kurpark präsentierten. Unter anderem die DLRG die Feuerwehr, das Jugendzentrum, das Familienzentrum oder etwa die Möllner Sportvereinigung stellten sich und ihre Angebote für junge Menschen vor.

Der Kreisjugendring wolle nun den Erfolg dieser Premiere abwarten. In den kommenden Jahren sei es auch möglich, „Herzog Tumult“ im Süden des Kreises Herzogtum Lauenburg anzubieten. Hoch hinaus geht es an der Kletterwand der MSV. Im Angebot hat die MSV beim Kinderfest auch Selbstverteidigung für Kids (Jiu-Jitsu-Abteilung) und Spektakuläres von der Turn- & Gymnastik-Abteilung.

Auch Musik wird es geben. Der Musikverein der Aussiedler in Ratzeburg tritt auf mit dem Trommelprojekt „Drumscandal“ (11.15 Uhr). Armend, Paulinho und Boris bieten Hip-Hop (12 Uhr). Die Kreismusikschule tritt in Solo- und Ensemblebesetzung auf (16 Uhr).

Mehr Infos auf www.moelln-tourismus.de/e-kinderfest-im-kurpark

Wer hat kleine oder größere Paletten übrig?

Die Stadtjugendpflege Ratzeburg veranstaltet in den Sommerferien den Ferienbauspielplatz an der Schlosswiese. Vom 24. Juli bis 11. August wird in der Piratenenklave „Espiritu de la Navidad“ gespielt, gebastelt und gebaut. Das Motto des Ferienbauspielplatzes 2017 lautet: „Alles Paletti! – kleine und große Sachen aus Paletten gebaut“. Die Stadtjugendpflege sucht dafür jetzt ungenutzte Paletten (Einweg- und Europaletten), um ein attraktives, erlebnisreiches und kreatives Sommerferienprogramm für Kinder und Jugendliche ohne Teilnahmegebühren ausrichten zu können.

Nähere Infos gibt die Stadtjugendpflege Ratzeburg unter brandt@ratzeburg.de oder unter Telefon 04541/800 01 45.

Kinder können Wünsche mit Kreide auf den Markt malen

„Spiel! Platz ist überall!“ ist das Jubiläumsmotto des Deutschen Kinderhilfswerkes für den Weltspieltag am Sonntag, 28. Mai, in Ratzeburg. Damit wollen das Deutsche Kinderhilfswerk und seine Partner im „Bündnis Recht auf Spiel“ darauf aufmerksam machen, dass Kinder und Jugendliche ein Recht darauf haben, zu spielen und sich möglichst im gesamten Stadtraum frei zu bewegen.

Eine große Spiel- und Spaßaktion veranstaltet aus diesem Anlass die Stadtjugendpflege Ratzeburg mit Unterstützung des W.I.R. an diesem Tag von 13 bis 17 Uhr auf dem Marktplatz. Vereine, Institutionen und Organisationen aus Ratzeburg präsentieren Aktionen für jedes Alter. Kinder und Jugendlichen sind zudem aufgerufen, ihre Wunschvorstellungen von einer bespielbaren Stadt mit Kreide auf dem Marktplatz zu verdeutlichen.

 Florian Grombein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige