Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Mölln: Verpacktes Glück
Lokales Lauenburg Mölln: Verpacktes Glück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:28 11.11.2013
Die Organisatoren (v. l.) Rosemarie Büttner, Udo Betz von der FMW und Olaf Berling und Nancy Geigenmüller vom Jobcenter sind stolz auf ihr Projekt und präsentieren das Plakat. Quelle: Melanie Kipp/hfr
Mölln

Leuchtende Kinderaugen und glückliches Lächeln: Unerwartet werden manche Wünsche plötzlich doch noch Wirklichkeit. Dies lässt sich bald auch in Mölln beobachten. Denn zum dritten Mal veranstaltet die Freie Möllner Wählergemeinschaft (FMW) zusammen mit dem Jobcenter die Aktion „Wunschbaum für Möllner Kinder“.

Im vergangenem Jahr zauberte diese Aktion mit ihren Geschenken 128 kleinen Teilnehmern ein Lächeln aufs Gesicht. Auch diesmal werden wieder Wünsche von Kindern aus bedürftigen Familien erfüllt. Ab sofort bis zum 14. Dezember haben benachteiligte Mädchen und Jungen bis zehn Jahre die Möglichkeit, mit ihren Eltern bei Nancy Geigenmüller im Jobcenter einen Wunschzettel auszufüllen. Dieser wird dann an den Weihnachtsbaum im Stadthaus gehängt. Kinder und Spender bleiben anonym.

Vom 2. bis 16. Dezember gibt es die Chance, ein bisschen Weihnachtsglück zu verschenken. Die Präsente sollten zwischen 10 und 20 Euro kosten. Im Stadthaus Mölln können spendenfreudige Bürger die Wunschzettel abholen. Das Geschenk soll festlich verpackt und mit dem Wunschzettel beklebt wieder im Stadthaus abgegeben werden. Dort bleibt es solange liegen, bis am 20. Dezember, 15.30 Uhr, der Weihnachtsmann, mit Unterstützung Till Eulenspiegels die Päckchen an die Kinder verschenkt. Dazu müssen die Teilnehmer ihren Kontrollzettel mitbringen, damit alle ihr persönliches Geschenk erhalten.

Vergangenes Jahr war die Aktion laut Olaf Berling vom Jobcenter eine „richtig runde, gelungene Sache“. Jetzt hoffen die Veranstalter von FMW und Jobcenter wieder auf viel Unterstützung, damit Weihnachten auch für bedürftige Kinder ein frohes und aufregendes Fest werden kann.

„Wir möchten Möllner mit bedürftigen Kindern zusammenbringen.“
Udo Betz, FMW-Mitglied

mk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Antrag der Grünen im Ausschuss beraten. Weitere Gespräche mit dem Ehrenamtsnetzwerk geplant.

11.11.2013

Der Stadtjugendring fährt am kommenden Sonnabend in das Troparium Hagenbeck, um einen tollen Tag mit Hai und Krokodil zu erleben. Los geht es um 8.45 Uhr am Bahnhof Schwarzenbek.

11.11.2013

Kreis-Leichtathletik-Verband lädt erstmals nach Grambek ein.

11.11.2013
Anzeige