Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Nach dubiosen Deals: Augustinum will Haus in Aumühle zurückkaufen
Lokales Lauenburg Nach dubiosen Deals: Augustinum will Haus in Aumühle zurückkaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:06 15.04.2016
Die Seniorenresidenz Augustinum in Aumühle. Quelle: Grombein

 Nachdem die ersten drei von insgesamt 14 Augustinum-Immobilien, die in den Jahren 2011 bis 2013 durch Objektgesellschaften der Heider Firma Nordic Kontor gekauft wurden, jetzt zurückerworben seien, sei man zuversichtlich, auch alle übrigen betroffenen Immobilien zurück zu erlangen, sagt Augustinum-Sprecher Matthias Steiner. Im Rahmen mehrerer vom Augustinum selbst beantragter Gläubiger-Insolvenzverfahren gegen die Objektgesellschaften von Nordic Kontor habe das Augustinum die Häuser Bad Soden, Heidelberg und München-Nord gegen Aufrechnung mit offenen Darlehensforderungen jetzt von den Insolvenzverwaltern zurückgekauft.

„Wir sind froh, dass wir die ersten drei Häuser wieder zurück haben. Auch wenn das Leben im Augustinum seit der Entdeckung der Vorfälle immer unverändert weiter gegangen ist, ist das für unsere Bewohnerinnen und Bewohner eine gute Nachricht“, sagt Steiner. Bei dem Verkauf sei damals „das Augustinum nach heutiger Einschätzung durch das illegale Zusammenwirken der Käufer mit zwei früheren Vertretern des Augustinum betrogen“ worden. Zu den Betrugsvorwürfen ermittele wegen einer vom Augustinum selbst erstatteten Strafanzeige die Staatsanwaltschaft München I seit dem Sommer 2014. Die Ermittlungen dauerten bis heute an. Das Augustinum habe bereits einige zivilgerichtliche Urteile zu seinen Gunsten erreichen können.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige