Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Naturschützer bringen mehr als 9000 Kröten und Frösche über die Straße
Lokales Lauenburg Naturschützer bringen mehr als 9000 Kröten und Frösche über die Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:28 07.05.2016
Naturschützer brachten Tausende Kröten über die Straße. Quelle: Nabu/hfr

Mitarbeiter des Naturparkzentrums Uhlenkolk und ehrenamtlich tätige Mitglieder des Nabu Mölln haben in den vergangenen Wochen zur Laichzeit am Hegesee vielen Amphibien über die Straße geholfen.

In der Zeit vom 18. März bis zum 17. April machten sich 5120 Erdkröten und 2 Grasfrösche auf den Weg zum Laichgewässer. Die Rückwanderung setzte ab dem 2. April ein. Dabei seien 3757 Erdkröten, 87 Gras-, ein Grün- und zwei Moorfrösche erfasst worden, heißt es vom Nabu.

Für die Zeit der Krötenwanderung wurde parallel zum Hegesee seitens der Stadt ein etwa 550 Meter langer Zaun für die Hin- und ein etwa 450 Meter langer Zaun für die Rückwanderung aufgebaut. Für die Sammlung der Tiere wurden 44 Fangeimer eingegraben. Das Abgehen der Zäune und Leeren der Fang- eimer sowie das Erfassen der einzelnen Individuen beanspruche sehr viel Zeit, je nach Wanderaktivität sind pro Morgen- oder Abendkontrolle bis zu vier Stunden von jeweils zwei Personen aufzuwenden, heißt es vom Nabu. Der abendliche Spitzenwert der Hinwanderung lag bei 932 Tieren und bei der Rückwanderung bei 1065 Tieren.

Leider seien auch in diesem Jahr totgefahrene Amphibien zu beklagen. Insgesamt 93 Tiere konnten als überfahren festgestellt werden, so der Nabu Mölln. Trotz einer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 Stundenkilometer würden manche Autofahrer noch extra beschleunigen. Schon 30 Stundenkilometer würden bei einer Vorbeifahrt die inneren Organe der Tiere am Straßenrand platzen lassen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Taufe wie zu biblischen Zeiten, unter freiem Himmel und mit Wasser aus dem See: Das war zu Himmelfahrt in Behlendorf zu erleben. 33 Menschen jeden Alters ließen sich taufen — so viele wie noch nie bei der mittlerweile schon traditionellen Freiluftzeremonie an diesem Tag.

07.05.2016

Als der schwarze Rauch von dem Balkon eines Mehrfamilienhauses in Geesthacht aufstieg, herrschte große Aufregung. Die Feuerwehr fuhr mit der Drehleiter hoch und machte die Quelle des Rauchs aus: Ein Blumenkasten, in dem vermutlich eine heiße Zigarette ausgedrückt worden war.

07.05.2016

Eine 71-jährige Frau aus Köthel ist am Freitagmittag gegen 11.45 Uhr bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Die Retter konnten eine Lebensgefahr nicht ausschließen und brachten die Frau mit Notarztbegleitung in das Krankenhaus nach Wandsbek.

06.05.2016
Anzeige