Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Neues Outfit fürs Waldschwimmbad
Lokales Lauenburg Neues Outfit fürs Waldschwimmbad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:26 12.05.2016
Johanna und Valeria, beide 12, hatten Bundesjugendspiele und genießen nun die Freizeit im Schwimmbad.

Die letzte Saison des Büchener Waldschwimmbades hat geschlagen – genauer gesagt die des Umkleidegebäudes. Nach Saisonende wird der fast 45 Jahre alte Bau gemeinsam mit dem Kiosk abgerissen. Für 2,4 Millionen Euro soll bis zur Saison 2017 ein moderner Neubau entstehen. Und die Gemeinde hat noch mehr vor. Das Büchener Freizeitbad wird, wenn alles glatt läuft, zur kommenden Saison das modernste Bad im Kreis sein.

Zur Galerie
Büchener Bad wird für 2,4 Millionen Euro umgebaut – neues Servicegebäude schließt Sanierung ab.

Rund 100 000 Badegäste im Jahr

Bis zu 7500 Gäste strömten einst in den Anfangsjahren an guten Tagen ins Bad. Die höchste Gästezahl gab es 1975 mit 161 518 Besuchern.

In guten Jahren besuchen heute das Waldschwimmbad Büchen mehr als 100000 Gäste im Jahr. Rund 700 kommen zurzeit täglich.

Wassertemperatur gestern 24,1 Grad – beste Bedingungen, die von den Besuchern geschätzt werden. „Am Eröffnungstag (6. Mai) kamen rund 1000 Besucher, jetzt waren es täglich rund 700“, berichtet Bademeisterin Mareille Eggers, die 2015 die Leitung übernahm.

„Der Neubau des Servicegebäudes ist der Abschluss der Sanierung des gesamten Bades“, sagt Markus Hobein, in der Gemeindeverwaltung für das Bad zuständig. Und der Neubau tut dringend not. So gibt es für defekte Duscharmaturen keine Ersatzteile mehr. Die Warmwasseraufbereitung darf aus hygienischen Gründen so nur noch im Ausnahmefall betrieben werden. Gemeindevertreter befürchten, dass das Gesundheitsamt eine weitere Nutzung der Aufbereitung spätestens 2017 untersagen wird. Schon jetzt müsse das Warmwasser im Gebäude aufgrund der erhöhten Gefahr der Legionellenbildung durch die alte Warmwasseraufbereitung vermehrt überwacht werden, warnte jüngst Bürgermeister Uwe Möller.

Neben dem neuen Servicegebäude, in dem Umkleiden, Duschen, Büro, Kassenbereich und Kiosk unter einem Dach in L-Form untergebracht sein werden – nur der überdachte Eingang trennt den Kiosk vom Rest – wird auch ein neuer Wachturm für die Badeaufsicht mit Erste-Hilfe-Bereich entstehen. „Die meisten kleinen Unfälle passieren im Beckenbereich. Oft muss einfach nur ein Pflaster geklebt werden. Da ist der neue Erste-Hilfe-Raum am Beckenrand dann genau richtig“, sagt Hobein. Hinzu kommen noch einige kleinere Maßnahmen wie ein neuer Zaun und eine Sanierung der Durchschreitebecken. Bei letzterem stößt allerdings die gewünschte Barrierefreiheit an ihre Grenzen: Denn bei einem barrierefreien Gefälle von sechs Prozent im Ein- und Auslaufbereich würde bei der derzeitig vorhandenen Größe das Becken zu flach werden.

Von den geschätzten Kosten in Höhe von 2,4 Millionen Euro entfallen 276000 Euro allein auf den neuen, 40 Quadratmeter großen Kiosk mit überdachtem Sitzbereich. Für den Turm sind 165000 Euro eingeplant. Geld, mit dem Büchen das Waldschwimmbad nicht nur – wie in den vergangenen Jahren – technisch, sondern auch baulich zu den modernsten Norddeutschlands machen wird. Den Weg dahin hatte die Gemeinde vor fast zehn Jahren mit der Sanierung des Bades begonnen. Zusammen mit dem Neubau des Technikgebäudes, der eigentlichen Technik und der Edelstahlauskleidung des Beckens sowie des Umfeldes wird die Gemeinde mit dem Neubau des Servicegebäudes bis zu sieben Millionen Euro in das Aushängeschild gesteckt haben. Am 4. September wird das Bad geschlossen, dann wird saniert.

 Holger Marohn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Esperanza Weltladen Ratzeburg beteiligt sich am morgigen Weltladentag – Entstanden aus ökumenischer Initiative – Fairer Handel garantiert Produzenten langfristige Planung.

12.05.2016

Die Nachricht kommt überraschend: Andreas Hagenkötter, seit zehn Jahren für die FRW in der Stadtvertretung, verlässt aus privaten und beruflichen Gründen Ratzeburg ...

12.05.2016

Besinnliche Geigenklänge und virtuoses Orgelspiel in Mölln.

12.05.2016
Anzeige