Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Niclas Ulrich übernahm Vorsitz im Jugendbeirat
Lokales Lauenburg Niclas Ulrich übernahm Vorsitz im Jugendbeirat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:13 26.10.2017

Auf den Posten der Beisitzerin rückte Tabea Schudde nach. Danach lag der Fokus des Jugendbeirates wieder auf der inhaltlichen Arbeit. So wurden die Fortentwicklung des Aquapark-Projektes an der Seebadestelle, die weitere Standortsuche für eine Skateranlage, der Ausbau von freien WLAN-Angeboten im Stadtgebiet, die Entwicklung eines Parcours, die Einführung eines Logos für den Ratzeburger Jugendbeirat sowie die Fortführung des Musikevent „Beach Unplugged“ skizziert. Ein besonderes Anliegen war es dem Jugendbeirat auch, sich bei der DLRG Ratzeburg für die Betreuung der Wasserrutsche am Aquapark unter witterungsbedingt schwierigen Bedingungen in dieser Sommersaison mit einem gemeinsamen Pizzaessen zu bedanken.

Im offenen Jugendforum ging es um die Mittelverwendung aus dem selbst zu verwaltenden Jugendfonds der „Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen“. Hier wurde die Idee diskutiert, ein interkulturelles Begegnungsevent auf der Eisbahn am Marktplatz zu organisieren.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit Ende Juni arbeitet die neue Jamaika-Koalition gemeinsam für unser Bundesland – und dies zur Überraschung vieler Beobachter bisher ziemlich reibungslos.

26.10.2017

Joachim Peter, Geschäftsführer der LMT Finance & Shared Services (früher Firma Fette), scheidet Ende Oktober „ im besten gegenseitigen Einvernehmen“ aus der LMT Group aus. Das teilte die Geschäftsleitung des in Schwarzenbek angesiedelten Unternehmens mit.

26.10.2017

Die Lauenburger Friedhofsverwaltung hat kreative Mitarbeiter. Jeder kann hier bestattet werden, da es sich um einen „Simultan-Friedhof“ handelt, er ist offen für alle Religionen und konfessionsfreie Menschen. Seit einiger Jahren bietet der Friedhof Themengärten an.

26.10.2017
Anzeige