Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Niedrige Löhne im Gastgewerbe
Lokales Lauenburg Niedrige Löhne im Gastgewerbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:55 07.08.2017

2016 sind im Kreis Herzogtum Lauenburg über 270 neue sozialversicherungspflichtige Stellen im Gastgewerbe entstanden. Im Juni 2017 wurden 170 offene Stellen im Bereich Handel und Tourismus gemeldet, zu dem auch das Hotel- und Gastgewerbe zählt. Allerdings gab es im Kreis, laut Statistik der Arbeitsagentur, zur gleichen Zeit über fünf mal so viele Erwerbslose in dieser Branche. Zudem standen den gut 1600 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Gastgewerbe knapp 1300 Minijobber gegenüber.

„Es mag sein, dass in Hotels und in der Gastronomie unter anderem mit Personalwohnungen gelockt wird, aber die oftmals unsicheren, kurzfristigen und schlecht bezahlten Beschäftigungsverhältnisse stehen nicht zur Disposition“, meint Simone Kroll-Schilke, Vertreterin des DGB-Kreisverbands. „Unattraktive Arbeitszeiten und Stundenlöhne die häufig nur knapp über dem gesetzlichen Mindestlohn von 8,84 Euro liegen, locken keine Fachkräfte mehr an.“

Da könne es keinen wundern, wenn Fachkräfte abwanderten oder gar nicht erst zu finden seien.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige