Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Notbetrieb nach Feuer in der ASB-Kreisgeschäftsstelle
Lokales Lauenburg Notbetrieb nach Feuer in der ASB-Kreisgeschäftsstelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:24 30.06.2016
ASB-Geschäftsführer Sven Minge an der Tür zur beschlagnahmten Brandstelle. Im Flur davor ist vom Brand kaum noch etwas zu sehen. Quelle: tja

Ein Feuer in der Geschäftsstelle des Kreisverbands des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) in Geesthacht hatte am Dienstagnachmittag hohen Schaden angerichtet. Verletzt wurde niemand. Aufgrund des Großeinsatzes von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gab es im Feierabendverkehr ein Verkehrschaos auf der Bundesstraße 404. Wie der Brand entstanden war, ist noch unklar. Gestern machte sich die Kriminalpolizei auf die Suche nach der Brandursache.

Das Feuer wütete im Erdgeschoss in einem Raum der ASB-Jugend, Rauch zog durch einen Lüftungsschacht auch ins erste Obergeschoss. „Für unseren Nachwuchs ist das sehr traurig, alle Erinnerungen und alles an Ausrüstung ist verbrannt“, so Minge. Nur dem schnellen und umsichtigen Einsatz der Feuerwehr ist es zu verdanken, dass der Schaden nicht noch größer ist. Die ASB-Geschäftsstelle ist ein Gebäude in Holzständerbauweise, die Flammen hätten sich daher gut ausbreiten können. „In dem betroffenen Raum sind unsere Strom- und Internetleitungen gebündelt, daher sind wir technisch jetzt etwas eingeschränkt“, erklärte Minge.

 tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kürzlich waren Martin von Hopffgarten und seine Schüler vom Gymnasium Wentorf vor 1000 Menschen in der Philharmonie Berlin zu hören - an diesem Sonnabend spielen die hochmotivierten Musiker ab 19 Uhr im Heinrich Bonhoeffer Haus der Generationen in Lauenburg.

30.06.2016

Ulla Schmidt, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und ehemalige Bundesministerin für Gesundheit, referierte über gute und menschenwürdige Pflege. Zu der Veranstaltung kamen aber nur etwa zwei Dutzend Zuhörer.

30.06.2016

Ein Besuch in einer DaZ-Klasse der Gemeinschaftsschule Schwarzenbek macht deutlich, welche Herausforderungen Flüchtlingskinder und Lehrer zu meistern haben. Die Einzelbetreuung durch eine DRK-Kraft ist nur noch bis September gewährleistet, Die Integration der Flüchtlinge war auch Thema im jüngsten Sozialausschuss der Stadt.

30.06.2016
Anzeige