Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Nur wenige Fundsachen versteigert
Lokales Lauenburg Nur wenige Fundsachen versteigert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 28.10.2016

Einen Tropfen auf den heißen Stein brachte die Versteigerung der Fundsachen für den Lauenburger Haushalt: Mit 368 Euro gab es ein übersichtliches Ergebnis. Mehrere Fahrräder, zwei Brillen und ein Motorroller fanden keinen Abnehmer. Wolfgang Peters (67) hatte sich diesmal als Auktionator im Auftrag der Stadt betätigt. „Ich bin gefragt worden und habe sofort zugesagt“, berichtete Peters. 1995 – damals hatte er noch im Hauptamt der Stadtverwaltung gearbeitet – war er bereits als Auktionator aktiv. „Viel muss man ja nicht wissen, um diesen Job machen zu können. Wenn man einmal die Regularien vorgelesen hat, ist man in seiner Sache sehr frei“, erklärte Peters. Alles, was sich im Laufe des vergangenen Jahres als Fundsachen angesammelt hatte, kam auf dem Bauhof an der Juliusburger Landstraße unter den Hammer: Fahrräder, eine Digitalkamera, Handtaschen und Schutzhelm. „Das Rad hier hat sogar noch ein Schloss, dann wird es wenigstens nicht geklaut“, pries Peters ein gelbes Fahrrad mit grünem Schloss an. Ohne Schlüssel, gekauft wurde es für drei Euro trotzdem. Ein Klapprad brachte acht Euro ein, eines mit einer blau gestrichenen Lampe vorne könnte man ja noch mit Sirene ausrüsten, meinte der Auktionator.

Wolfgang Peters versteigerte die der Fundsachen in Lauenburg. 368 Euro kamen dabei zusammen, vieles fand keinen Käufer. Quelle: tja

tja

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat gestern zwischen 11 und 17 Uhr eine Kontrolle auf dem Autobahn-Rastplatz Gudow in Richtung Berlin durchgeführt.

28.10.2016

Eine achtteilige Bannerausstellung überAuwälder ist täglich im Naturparkzentrum Uhlenkolk von 8 bis 17 Uhr zu sehen.

28.10.2016

Die Marktschreier sind noch bis Sonntag in der Elbestadt, um ihre Waren anzubieten. Viel und günstig, so die Devise der nicht zu überhörenden Verkäufer.

28.10.2016
Anzeige