Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Nusse weist ein neues Baugebiet aus
Lokales Lauenburg Nusse weist ein neues Baugebiet aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:23 22.01.2016
Diplom-Ingenieur Detlev Stolzenburg ist mit der Bauplanung beauftragt worden. Quelle: jeb

Die Nusser Gemeindevertreter um Bürgermeister Lars Wunsch haben in ihrer jüngsten Sitzung am Donnerstagabend beschlossen, ein neues Baugebiet in ihrer Gemeinde auszuweisen.

Ohne Gegenstimmen wurde ein Antrag zur Aufstellung des Bebauungsplanes angenommen.

Das neue Baugebiet liegt westlich der Poggenseer Straße (Kreisstraße 27), südöstlich des ZOB und östlich des Gewerbegebietes „Kurzenlandskoppel“. Dort sollen Wohnbau- und Mischgebietsflächen für den örtlichen Bedarf sowie ein Spielplatz ausgewiesen werden.

„Die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit mit der Erörterung über die allgemeinen Ziele und Zwecke der Planung nach Baugesetzbuch soll durch eine öffentliche Auslegung erfolgen“, sagt Bürgermeister Wunsch. Ziel sei es, die Einwohner und natürlich auch alle beteiligten Behörden von Beginn an zu informieren.

Entstehen sollen auf der Fläche des reinen Wohngebietes Einzel- und Doppelhäuser mit bis zu vier Wohneinheiten und einer Gebäudehöhe bis zu neun Metern. Im Mischgebiet dürfen die Einzel- und Doppelhäuser sogar bis zu zehn Meter hoch sein. Zum Gewerbegebiet „Kurzenlandskoppel“ wird es nur einen Weg für Fußgänger und Radfahrer geben. „Es gibt noch Regelungen zur Dachgestaltung (Dachfarben), denn wir wollen spiegelnde Oberflächen ausschließen“, sagt Planer Detlev Stolzenburg, der mit der Planung beauftragt worden ist und einen ersten Entwurf präsentierte. Zudem gebe es auch noch Vorgaben zu Garagen und Nebengebäuden sowie der Höhe von Einfriedungen zur Straße. Das alles, erklärte Stolzenburg, werde im nächsten Entwurf schon konkretisiert zu finden sein.

Bürgermeister Lars Wunsch machte deutlich, dass die Gemeinde noch in diesem Jahr mit der Erschließung des neuen Baugebietes beginnen wolle.

jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

28 angehende Bäcker und Bäckereifachverkäufer erhielten Urkunden.

22.01.2016

Unterstützung aber nicht unumstritten.

22.01.2016

Für einige Vier- bis Sechsjährige ist es heute gelebte Alltagsrealität, auf einem Smartphone zu navigieren und mit der Hand über den Fernseher zu wischen.

22.01.2016
Anzeige