Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg „Paarduell“ mit Ratzeburger Frauenpower
Lokales Lauenburg „Paarduell“ mit Ratzeburger Frauenpower
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:24 16.03.2016
Gracia-Patricia (li.) und Svea Walters aus Ratzeburg waren gestern Abend beim „Paarduell“ in der ARD zu sehen. Die Teilnahme habe viel Spaß gemacht und sei eine tolle Erfahrung gewesen, sagen sie. Quelle: Schülermann

Gracia-Patricia Walters und ihre Frau Svea sind ein gutes Team. Gestern waren die Personenschützerin und die Polizistin beim „Paarduell“ in der ARD zu sehen. Das sei eine tolle Erfahrung gewesen, sagen sie: Ein bisschen Glamour, Scheinwerferlicht und nette Leute kennengelernt. Für einen Gewinn hat es am Ende aber knapp nicht gereicht.

„Ich war ganz schön aufgeregt“, sagt Svea Walters. Ihre Frau Gracia-Patricia sei entspannter gewesen. Sie war schon in Quiz-Shows. Aber auch sie sagt: „Da schlägt das Herz schon ganz schön, wenn man darüber nachdenkt, wie viele Leute zusehen.“ Die beiden erzählen wie von einem großen Abenteuer: Mit einer Limousine seien sie aus dem Hotel abgeholt worden, dann haben sie in der Garderobe die anderen Kandidaten und Moderator Jörg Pilawa kennengelernt. „Ihr habt mir schon vor der Sendung Spaß gemacht“, sagte der Moderator in der Sendung.

„Glamourös war es in der Maske“, erzählt Svea Walter. „Ich verbringe auch sonst Stunden im Bad“, sagt sie. „Das stimmt“, bestätigt Gracia-Patricia lachend. Danach ging es ins Studio. Vorbereitet hätten sie sich nicht sonderlich — vielleicht ein bisschen mehr Zeitung gelesen oder mal die Promi-Sendung geguckt. Sie haben einfach an sich geglaubt: „Stärken und Nicht-Stärken ergänzen sich bei uns gut“, sagt Gracia-Patricia Walters. Viel Zeit zum Diskutieren der Fragen bleibt in der Sendung nicht. Und ihre Gegner waren stark. Autorin Anne Gesthuysen und Moderator Frank Plasberg konnten viele der Fragen in der zweiten Runde richtig beantworten und punkten.

In die finale Runde ging das Paar mit einer knappen Führung. 2500 zu 2200 Euro stand es. In der Buzzer-Runde konnten die Ratzeburgerinnen nochmal aufholen. Zwei Fragen galt es zu beantworten. Svea Walters musste im Hintergrund abschätzen, wie gut ihre Frau in zwei Kategorien antworten kann und so einen Einsatz setzen. Sport habe ihr gelegen, Popstars wäre eine Kategorie für Svea gewesen. Beide Fragen konnte Gracia-Patricia Walters nicht richtig beantworten.

„Wir haben ja nichts verloren — nur nicht gewonnen“, sagt sie nach der Ausstrahlung. Mit dem Geld hätten sie für Hund „Pelle“ einen Schwimmteich bauen und wie in „Pretty Woman“ shoppen wollen.

Die Spielregeln beim „Paarduell“

Zuerst wird in einer Schnellraterunde gespielt, in der die Kandidaten in einer Minute möglichst viele Fragen beantworten müssen. Pro richtige Antwort gibt‘s 100 Euro. Danach kommen Multiple-Choice-Fragen (200 Euro pro Lösung) gegen prominente Gäste und eine dreiteilige Buzzer-Runde, in der Schnelligkeit beim Raten und Kombinationsgabe zählt. Dort gibt‘s 300 Euro für die Lösung.

Am Ende kommt die Setz-Runde: Der Spieler bekommt vom Setzer zwei Kategorien: 2000 Euro muss er je nach dem einsetzen, wie gut er glaubt, dass sein Partner die Frage beantwortet.

Gewonnen hat das Zweierteam, das am Ende den höheren Betrag erspielt hat.

Von Philip Schülermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Filialleiter Dormann zufrieden mit Geschäftsjahr 2015.

16.03.2016

Der Kreis übt deutliche Kritik an der Zuweisungspraxis des Landes von Flüchtlingen an die Kreise. Anlass ist die überraschende Erhöhung der Verteilungszahl ohne nähere Angabe von Gründen.

16.03.2016

Die Kirchengemeinde Büchen bietet vom 24. Juli bis 2. August 2016 eine Jugendfreizeit ins dänische Lynngarden an.

16.03.2016
Anzeige