Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Parteien kapern
Lokales Lauenburg Parteien kapern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:08 11.04.2017
Von Holger Marohn

Zuschüsse noch nicht einmal mehr für die Jugendarbeit und Gebühren dafür, dass weit über tausend Jugendliche von der Straße geholt und integriert werden: Was Schwarzenbeker Kommunalpolitiker seit Jahren mit dem TSV machen, geht auf keine Kuhhaut mehr. So geht man nicht mit Menschen um, die ihre Zeit für das Allgemeinwohl opfern.

Bericht zum Thema: 210000 Euro in fünf Jahren - Schwarzenbek melkt Sportler

Auf normalem Weg scheint in Schwarzenbek keine Normalisierung mehr möglich zu sein. Jetzt sind kreative Lösungen gefragt. Vielleicht tun sich einfach mal ein paar Dutzend Mitglieder zusammen und kapern in einer konzertierten Aktion ein Jahr vor der Kommunalwahl die Partei, in der die schärfsten Verfechter der Sportstättengebühren sitzen. Und dann werden diese Herrschaften einfach von Listen- und Direktkandidatenplätzen gekickt und das Ruder wird selbst in die Hand genommen. So viele Mitglieder haben die Parteien nicht mehr, dass das ein hoffnungsloses Unterfangen wäre. Das ist Demokratie.

Und übrigens, anders als Vereinsfunktionäre kassieren ehrenamtliche Kommunalpolitiker für Sitzungen Aufwandsentschädigungen und für Ämter gibt es – anders als in Vereinen – zusätzlich eine monatliche Aufwandsentschädigungen und keine persönliche Haftung.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige