Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Pferdequäler in Mühlenrade unterwegs
Lokales Lauenburg Pferdequäler in Mühlenrade unterwegs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 09.11.2018
Symbolbild: Die Pferde gehören zu einem Kinder- und Jugendheim in Mühlenrade. Quelle: dpa
Mühlenrade

Die Betreiber des Kinder- und Jugendhauses St. Josef in Mühlenrade wandten sich diese Woche an die Polizei. Drei ihrer Pferde waren durch Stiche und Schnitte an den Beinen verletzt worden. In einem Fall musste ein Pferd sogar operiert werden. Lebensbedrohlich waren die einzelnen Verletzungen bislang noch nicht.

Die Pferde werden täglich, zwischen 8 Uhr und 18 Uhr, auf die Weide hinter dem Kinder- und Jugendheim geführt. Dass die Tiere sich auf der Weide selbst verletzt haben könnten, sei ausgeschlossen. Die drei Taten fanden in dem Zeitraum zwischen dem 22. Oktober und dem 4. November 2018 statt.

Die Polizei sucht nun Zeugen. Wer hat in den drei Wochen Auffälliges in der Nähe oder auf der Weide gemacht und kann vielleicht Hinweise zu dem Täter geben? Das Polizeirevier Schwarzenbek nimmt Hinweise unter 04151-88940 entgegen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ratzeburger Kiwanis Club ehrte in diesem Jahr den 85-jährigen Möllner Wolfgang Wagner mit dem mit 1000 Euro dotierten Zille Preis. Der Preisträger spendete einen großen Teil an die Tafel Mölln und den übrigen Teil an die Möllner Schützengilde, die auch in diesem Jahr wieder die Tafelkunden zum Weihnachtsessen einlädt.

10.11.2018

Trotz lautstarker Proteste des Einzelhandels: Die Möllner Politik hat erstmals eine Vollsperrung der Hauptstraße an vier verkaufsoffenen Sonntagen pro Jahr beschlossen. Investor Gerd Schmittat drohte damit, Läden zu schließen und Schaufenster abzukleben, falls die Sperrung beschlossen werde. Auch im Netz schlagen die Wellen hoch.

09.11.2018

25 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten am Freitagmittag in Schwarzenbek aus. Wegen einer ungewöhnlichen Ursache, wie die Erkundung ergab: Geschnittenes Holz roch verbrannt.

09.11.2018