Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Mölln hat seinen „Phrixos“ zurück
Lokales Lauenburg Mölln hat seinen „Phrixos“ zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 15.09.2018
Die Goedtke-Plastik "Phrixos mit dem Goldenen Vlies" ist zurück in Mölln. Am Freitag war Einweihung. Quelle: Silke Geercken
Anzeige
Mölln

In den 1970er Jahren war die Plastik „Phrixos mit dem Goldenen Vlies“ von Bildhauer Karlheinz Goedtke verschwunden. Dann war es Kunstsammler Kurt-Peter Gaedeke gelungen, das Kunstwerk aufzuspüren und käuflich zu erwerben. Am Freitag fand es seine neue Heimat am Waidmannsplatz in Mölln.

An dieser Stelle in einem der hinteren Wohnhäuser hatte der bekannte Möllner Bildhauer (1915-1995) einst sein Atelier. Ein großer Kreis Kunstinteressierter hatte sich am Freitag zur Einweihung eingefunden, allen voran das Ehepaar Kurt-Peter und Barbara Gaedeke, Förderer der Kunst des Bildhauers.

Bürgermeister Jan Wiegels und Kunstexperte Dr. Ekkehard Kloehn schilderten den langen Weg der Plastik, die einst ein Möllner Unternehmer für den Firmensitz der Phrix-Werke AG in Siegburg hatte anfertigen lassen, zu denen auch die Möllner Textilwerke gehörten. Der Standort Waidmannsplatz, Wunsch Gaedekes, ist eine gute Wahl, allerdings ist die Plastik vom Wasserkrüger Weg aus kaum zu sehen. Eine hohe Hecke versperrt die Sicht auf das wiederentdeckte Kunstwerk.

Silke Geercken

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige