Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Polizei fasst Autodieb auf der A 24 - aber der Komplize kann fliehen
Lokales Lauenburg Polizei fasst Autodieb auf der A 24 - aber der Komplize kann fliehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 08.01.2013
Quelle: Christian Nimtz

Gegen 4.25 Uhr bemerkte eine Streifenwagenbesatzung auf der Autobahn 24 Richtung Berlin in Höhe der Anschlussstelle Schwarzenbek / Grande den silbernen Ford Galaxy mit Ludwigsluster Kennzeichen. „Die Beamten stellten fest, dass die am Fahrzeug montierten Kennzeichen bereits seit März als gestohlen gemeldet waren“, sagte Polizeisprecherin Sonja Kurz.

Die Beamten forderten sofort weitere Polizeikräfte an, um das Fahrzeug zu stoppen und zu kontrollieren. Im Baustellenbereich zwischen der Wildbrücke und der Raststätte Gudow musste das Fahrzeug auf dem Standstreifen anhalten - doch die beiden Insassen ergriffen sofort zu Fuß die Flucht. Den 25-jährigen Fahrer konnten die Beamten an der Mittelleitplanke stellen, nachdem er mehrmals über die Autobahn gerannt war. Der Beifahrer flüchtete in ein angrenzendes Waldstück und konnte auch bei der anschließenden Suche nicht gefunden werden.

Bei der Fahrzeugüberprüfung stellten die Beamten fest, dass neben den Kennzeichen auch das Auto als gestohlen gemeldet war und sich bereits in der Fahndung befand. Wo und wann der Ford und die Kennzeichen gestohlen wurden, wollte die Polizei noch nicht sagen.

Das Fahrzeug wurde sichergestellt und auf das Gelände der Autobahnpolizei Talkau gebracht. Der 25-jährige Fahrer wurde zur Polizeizentralstation nach Ratzeburg gebracht. Dort übernahm die Kriminalpolizei die weiteren Ermittlungen. Gegen den Rumänen wird jetzt wegen des Verdachst des besonders schweren Diebstahls und wegen Fahrens ohne Führerschein ermittelt.

Christian Nimtz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein größerer Stromausfall in Ratzeburg hat am Dienstagabend größere Teile der Vorstadt komplett lahm gelegt. Auch am Mittwochvormittag waren die Auswirkunken an einigen Orten noch zu merken.

08.01.2013

Frankfurt/Main / Ratzeburg - Insgesamt 31 Straftaten wirft die

Frankfurter Generalstaatsanwaltschaft einem 46-Jährigen vor, der im

Dezember einen Linienbus in Kronberg/Taunus gekidnappt haben soll. Der Entführer war im Februar in Ratzeburg gefasst worden. Die Vorwürfe gegen ihn reichten von erpresserischem Menschenraub und schwerem

Raub über schwere räuberische Erpressung bis zu Betrug, teilte die

Behörde am Mittwoch mit. Wann die Ermittlungen abgeschlossen sind,

sei offen.

08.01.2013

Mölln - Weil er keine Fahrkarte gekauft hat, wäre ein 36-jähriger Mann aus Mölln fast im Gefängnis gelandet. Die Bundespolizei stand mit einem Haftbefehl vor seiner Tür.

08.01.2013
Anzeige