Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Postkarten sollen Jugendliche animieren
Lokales Lauenburg Postkarten sollen Jugendliche animieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 22.04.2017

Jugendliche zum kritischen Denken und Hinterfragen von Meinungen aus dem Internet anregen: Das ist das Ziel einer Postkartenaktion, die das kreisweite Jugendforum initiiert hat. Auch der Blick auf die Landes- und Bundestagswahlen gaben den Anstoß für die Aktion. Morgen um 16 Uhr werden die Karten verteilt, anschließend ist eine Diskussion mit den Kandidaten für die Landtagswahl geplant. Alle Jugendlichen sind willkommen.

„Oft leben wir in einer virtuellen Blase, in der häufig einseitige Meinungen vorherrschen. Man sollte sich aber selbst Gedanken machen, die Dinge hinterfragen und nicht alles für wahr hinnehmen“, sagen die Mitwirkenden Daniel van Eijden und Dennis Zdunek. Die Postkarten haben sieben Motive, die sich auf kreative Weise mit den Themen Wahl und Demokratie auseinandersetzen. Sie sollen vor der Landtagswahl, bei der erstmalig auch 16-Jährige wählen dürfen, auf die Wichtigkeit von jungen Stimmen hinweisen und Demokratie und Vielfalt wieder in den Fokus rücken. So titeln die Postkarten zum Beispiel „Möge die Wahl mit dir sein“ oder „Denk nicht Schwarz-Weiß #nofilter“.

Die Postkarten werden beim Treffen des Jugendforums an alle Interessierten verteilt, um sie unter die Leute zu bringen. Das Treffen ist morgen um 16 Uhr an der Schlosswiese in Ratzeburg. Bei leckerem Eis wird die Verteilung der Postkarten im Fokus stehen, aber auch weitere Planungen werden vorangetrieben. Um 17.45 Uhr steht für Interessierte die Gesprächsrunde „Fish and Chips – Jugend und Politik im Gespräch“ des Kreisjugendrings Herzogtum Lauenburg im Petri-Forum an. Dort besteht die Möglichkeit, sich mit den Direktkandidaten der Landtagswahl des Nordkreises in lockerer Atmosphäre auszutauschen.

Das Angebot, beim nächsten Treffen dabei zu sein, sich und seine Ideen einzubringen und neue Leute kennenzulernen, steht allen Jugendlichen des Kreises offen. Neue Gesichter beispielsweise aus Vereinen, Verbänden oder weiterer Interessierter sind immer herzlich willkommen. Bei Fragen oder Informationen steht Projektkoordinator Oskar Blank unter E-Mail

jugendforum@kjr-herzogtum-lauenburg.de zur Verfügung. Es besteht keine Verpflichtung, bei jedem Treffen dabei zu sein. Es soll vielmehr um Austausch und Ideenentwicklung gehen bis hin zur Projektdurchführung. Dabei haben die Jugendlichen einen großen Handlungsspielraum und erfahren durch den Kreisjugendring die nötige Unterstützung.

Das Projekt „Demokratie leben“ wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lauenburg NAHAUFNAHME – LANDTAGSKANDIDATEN PERSÖNLICH: Christopher Vogt (FDP) - Ein Dorfkind, das immer noch gerne kicken geht

Vom JuLi zum Kapitän des FC Landtag: Seit acht Jahren ist Vogt im Parlament.

22.04.2017

Langjähriger Salemer FW-Chef wurde am Freitag in Ruhestand verabschiedet.

22.04.2017

Seit 13 Jahren gibt es lokale Bündnisse für Familien, die Eltern aktiv bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf unterstützen. Der Familientag in Schwarzenbek findet am Sonntag, 7.

22.04.2017
Anzeige