Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Preis für Storchenschützer
Lokales Lauenburg Preis für Storchenschützer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:39 24.09.2017
Günter Mund (Mitte) erhält den Umwelt-Ehrenpreis der Stiftung Herzogtum Lauenburg für sein Lebenswerk. Thomas Neumann (l., WWF) und Stiftungspräsident Klaus Schlie gratulieren. Quelle: Foto: Jeb
Gudow

Den Preis übergab Stiftungspräsident Klaus Schlie an Uwe Rahn von der Nabu-Ortsgruppe in Büchen. Mit Hilfe der Nabugruppen in Büchen und Geesthacht hat Borck jahrzehntelang die Brutergebnisse der Störche im Lauenburgischen dokumentiert. Damit leisten die Naturschützer einen Beitrag zum Artenschutz. So erfolgten vielerorts Neuaufsetzungen von Plattformen, Verkleinerungen und Reinigungen der Nester.

Mund, Ex-Bürgermeister aus Büchen, hat sich seit vielen Jahren als Umweltschützer einen Namen gemacht. Er habe das Augenmerk der Menschen auf die Steinau gelenkt, hat über 20 Maßnahmen angeschoben, die der Erhaltung des Baches dienen. Und zu guter Letzt habe er die Datenvorlage für seine Doktorarbeit geliefert, sagte Laudator Dr. Henning Giese.

Den Jugendumweltpreis erhielt in diesem Jahr das Projekt „Naturerlebnisgarten“ mit angeschlossener Schulimkerei auf dem Möllner Schulberg“. Schulrätin Karin Thomas lobte das Projekt, das durchaus beim Bau der Möllner Till-Eulenspiegelschule habe leiden müssen. Dabei hätten sogar die Bienen umgesiedelt werden müssen, da sie durch die von den Baumaschinen verursachten Erschütterungen völlig aus der Bahn geworfen worden wären.

Seit 1984 vergibt die Stiftung Herzogtum Lauenburg ihren Blunck-Umweltpreis alle zwei Jahre. Der Preis ist mit 2500 Euro dotiert und wird im Viehaus Segrahn verliehen.

jeb

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!