Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Preis für junge Forscherinnen
Lokales Lauenburg Preis für junge Forscherinnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:39 30.05.2016

Drei Schülerinnen des Gymnasiums Schwarzenbek haben sich mit ihrer Erfindung einer motorbetriebenen Knieverstärkung nicht nur den Landes-Titel im Wettbewerb „Jugend forscht“ gesichert, sondern auch einen Sonderpreis der Christoffel-Blindenmission (CBM) aus Bensheim. Der Sonderpreis „Innovationen für Menschen mit Behinderungen, den Marie Schweim (19), Anne Schweim (19) und Sarah Grube (17) für ihr flexibles Bein-Skelett zum Umbinden erhalten haben, ist mit 300 Euro dotiert.

Anne und Marie Schweim haben den Knie-Motor gemeinsam mit Sarah Grube entwickelt und sich ihre Idee patentieren lassen. Quelle: hfr

„Egal ob durch altersbedingten Gelenkverschleiß, langwierige Verletzungen oder Muskelschwäche – manchen Menschen fällt das Laufen extrem schwer. Damit sie trotzdem mobil und damit unabhängig bleiben, haben Anne, Marie und Sarah an der Hamburger Helmut- Schmidt-Universität ein sogenanntes Exoskelett entwickelt“, heißt es in der Laudatio für die Schülerinnen. Der Knie-Motor besteht aus einer Schiene, die mit Gurten am Bein befestigt wird und ein flexibles Gelenk auf Höhe des Knies hat. Durch einen Motor kann so das Knie mit minimaler Kraftanstrengung bewegt werden. Die drei Jugendlichen hätten für ihr Exoskelett ein spezielles Gelenk entwickelt, das mehr Bewegung zulässt als Heben und Senken. Auch leichte Drehungen und Seitwärtsbewegungen im Kniegelenk sind damit möglich, ohne dass das Knie an Stabilität verliert.

„Weil die meisten Elemente dieses Knie-Skeletts mit einem 3D-Drucker hergestellt werden können, ist es besonders kostengünstig. Außerdem ist es möglich, diese besondere Schiene auf jeden Nutzer individuell anzupassen“, heißt es lobend weiter. Inzwischen haben sich die Schülerinnen ihrer Idee sogar patentieren lassen. Während des Bezirksentscheides im Wettbewerb „Jugend forscht“ konnten sie ihre Entwicklung wegen des laufenden Patentierungsverfahrens der Jury nur gegen Abgabe einer Verschwiegenheitserklärung vorstellen.

Der CBM-Sonderpreis zeichnet jedes Jahr kreative Studien und Erfindungen aus. Prämiert werden Arbeiten, die behinderten Menschen den Alltag erleichtern oder sich mit dem Zusammenhang von Krankheit und Behinderung befassen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kreis Herzogtum Lauenburg betreibt Nachwuchswerbung. Deswegen hat er sich am Wochenende an der Messe „Ausbildung im öffentlichen Dienst in Schleswig-Holstein“ im Lübecker Citti-Park beteiligt.

30.05.2016

Römnitzer Gemeindeversammlung löste Gremien auf.

30.05.2016

Delegation aus der Kreisstadt reiste zur Beisetzung des Soldaten Hans Winckelmann zum Schlachtfeld von Verdun.

30.05.2016
Anzeige