Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Raiba Ratzeburg wächst mit Kreditgeschäft
Lokales Lauenburg Raiba Ratzeburg wächst mit Kreditgeschäft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 28.01.2019
Die Vorstände der Raiffeisenbank Ratzeburg, Kerstin Andresen und Thomas Naß. Quelle: Joachim Strunk
Ratzeburg

„Unsere Ware ,Geld’ hat keinen Wert mehr“, fasst Thomas Naß, Vorstand der Raiffeisenbank (Raiba) Ratzeburg zusammen. Was sich für den Laien widersinnig anhört, ist korrekt. Das liegt an der seit der Bankenkrise 2007/08 andauernden Niedrigzinsphase.

Seit 2016 ist der Leitzins von der Europäischen Zentralbank (EZB) gar auf 0,0 Prozent gesenkt worden. Folge: Banken und Kunden bekommen keine „Belohnung“ mehr für ihre Einlagen und Sparguthaben, die Kreditzinsen sind (zur Freude vieler Investoren) auf Minimalstände gesunken.

Ausgewählte Zahlen

Die Bilanzsumme stieg von 135 Millionen Euro in 2017 auf 146 Millionen Euro (+8,0 Prozent), das Kreditvolumen auf 116 Millionen (+17 Prozent). Der Anteil hier liegt für Unternehmen bei 55 Prozent, an Privatkunden bei 45 Prozent.

Die Kunden-/Spareinlagen stiegen von 96 auf 98 Millionen Euro. Die Umsatzausweitung des Raiffeisenmarktes war mit +10,0 Prozent höher als geplant. Personalaufwendungen konnten aufgrund geplanter Renteneintritte gesenkt werden. Im Gegenzug stiegen allerdings die Sachaufwendungen aufgrund von Investitionen und Abschreibungen. Die Zahl der Kunden steigt von 7785 auf 7848, die der Konten von 16 393 auf 16 714.

Zeit also für die Kreditinstitute, ihre Geschäftsmodelle auf den Prüfstand zu stellen. Die Raiffeisenbank Ratzeburg entwickelt mit Nachdruck ihr neues Geschäftsfeld „Immobilien“. „Wir wollen uns nicht mehr nur auf das Makeln, Kaufen und Finanzieren beschränken, sondern langfristig in Mieteigentum investieren, um zuverlässige Einnahmen zu generieren“, erklärt Ko-Vorstand Kerstin Andresen.

Investition an Seedorfer Straße

Begonnen hat es quasi mit dem Umzug in die neue Hauptstelle an der Schweriner Straße zum dortigen Raiffeisenmarkt (Investition: 3,2 Millionen Euro). Die vormalige Zentrale in der Großen Wallstraße auf der Ratzeburger Insel wurde zu einer Filiale im Erdgeschoss heruntergestuft, die oberen, renovierten Stockwerke werden vermietet. Auf dem angrenzenden Eckgrundstück bei der Polizei soll demnächst ein Neubau mit 15 Wohnungen entstehen.

Auch im künftigen Neubaugebiet Seedorfer Straße ist die Raiba mit von der Partie – als Juniorpartner der Kreisbaugenossenschaft. Die Raiba hat von der Stadt das Grundstück erstanden, auf dem jetzt noch der „Lange Jammer“ steht. Hier will die Bank demnächst in zwei Neubauten mit insgesamt 20 bis 25 Wohnungen investieren.

Dividende voraussichtlich bei 3,5 Prozent

Zwar sind auch die Baukreditzinsen auf Rekordtief, jedoch sind die Darlehen bei Privatleuten und (mittelständischen) Unternehmern deshalb umso nachgefragter. „Wir verzeichneten im vergangenen Jahr einen Anstieg von 30 Millionen – plus 17 Prozent! – auf ein Kreditvolumen von 116 Millionen Euro“, berichtet Naß stolz.

Durch den Zuwachs an Darlehensverträgen konnte die Raiba somit einen Gesamtüberschuss von etwa einer Million Euro erwirtschaften, was dem Ergebnis des Vorjahres entspricht. Die vom Vorstand vorgeschlagene Dividende für die Mitglieder soll erneut bei 3,5 Prozent liegen. Die Mitgliederversammlung wird nach dem Besuch der Bilanzprüfer Ende Juni stattfinden.

Viele Neukunden nach Umzug

Naß und Andresen berichten zudem von einem bewegten Jahr 2018. Andresen selbst trat die Nachfolge von Lothar Peters im Sommer an. Anfang des Jahres fand der Umzug in die Vorstadt statt. „Das war die absolut richtige Entscheidung“, findet Thomas Naß. Man registriere wesentlich mehr Zulauf angesichts der Lage an der Bundesstraße 208. Zwei Neukunden wöchentlich war der erfreuliche Nebeneffekt, insgesamt stieg die Zahl der Kunden um 147 auf jetzt 3124.

Auch intern gab es einige Veränderungen durch diverse Personalwechsel (Ruhestand, Abgänge, Umsetzungen). Aufgrund notwendiger Infrastrukturmaßnahmen (Stichworte: Regulierung, Meldewesen, Datenkontrolle) wurden drei neue Stellen geschaffen. Die Zahl der Mitarbeiter wuchs auf 47 inklusive der sechs „sehr erfolgreichen“ Auszubildenden.

Apropos: „Für den kommenden August können sich gerne noch interessierte Bewerberinnen und Bewerber bei uns melden“, erklärt Kerstin Andresen. Dem Fachkräftemangel will die Raiba Ratzeburg weiterhin mit einer gezielten Ausbildung und Förderung des eigenen Nachwuchses begegnen. Die Chancen auf eine spätere Übernahme sind groß.

Joachim Strunk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Norbert Brackmann (CDU), MdB für den Wahlkreis Stormarn-Süd, informierte über seine Arbeit.

28.01.2019

Mit der Einführung der Elternzeit und des Elterngeldes im Jahr 2007 wurde es zunehmend auch für Väter attraktiv, sich für ihren Nachwuchs eine Auszeit zu nehmen. Moritz Brandt war einer der Pioniere.

28.01.2019

Unfall auf dem Heimweg: Auf der A24, nahe der Raststätte Gudow, ist am Sonntagmorgen ein Autofahrer von der Straße abgekommen und hat sich mit seinem Fahrzeug überschlagen. Der Fahrer kam verletzt ins Krankenhaus.

27.01.2019