Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Ratzeburg wird kirchliches Zentrum
Lokales Lauenburg Ratzeburg wird kirchliches Zentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:57 05.03.2018
Zu Pfingsten 2012 ist die Nordkirche im Ratzeburger Dom feierlich gegründet worden. Bischof Hans-Jürgen Abromeit (v.l.), Bischof Gothart Magaard , Bischof Andreas von Maltzahn, Bischof Gerhard Ulrich und Bischöfin Kirsten Fehrs standen vor drei Segeln, die die drei bisherigen Kirchen symbolisieren sollten. Damals war Ratzeburg zum ersten Mal spirituelles Zentrum der Nordkirche. Mit den Investitionen in kirchliche Aus- und Weiterbildung sowie Bildungsarbeit bekommt diese Rolle eine neue Basis. Quelle: Foto: Marcus Brandt/dpa
Ratzeburg

Damit trage die Kirchenleitung der besonderen Lage inmitten der noch jungen Landeskirche, der geschichtlichen Bedeutung und der besonderen Atmosphäre des Ortes auf der Domhalbinsel Rechnung. „Hier sollen auf Jahrzehnte die Ausbildung der Vikare und Fortbildung der Pastoren nicht nur auf inhaltlich hohem Niveau, sondern auch unter guten räumlichen und logistischen Bedingungen stattfinden“, erklärte der für Aus- und Fortbildung zuständige Bischof aus Vorpommern auf der Nordkirchen-Synode in Travemünde.

„Ratzeburg ist ein guter Ort für Spiritualität. Frauke Eiben Pröpstin

Frauke Eiben, Pröpstin im Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg, zeigte sich stolz und dankbar: „Über die Planungen, den Campus Ratzeburg als Bildungs- und Fortbildungszentrum unserer Nordkirche weiter zu entwickeln, freue ich mich sehr. Ratzeburg hat sich bereits als ein guter Ort für das Lernen, für Spiritualität und geistliches Leben erwiesen. Unsere Insel mit dem Dom hat eine einzigartige Ausstrahlung. Ich bin sehr froh, dass wir mit den in Aussicht genommenen Investitionen eine nachhaltige Stärkung und Sicherung dieses Standortes haben. Ratzeburg hat schon vor und bei der Gründung der Nordkirche 2012 eine wichtige Rolle gespielt, nicht nur weil es beinahe mittig in unserer großen Flächenkirche liegt, sondern auch weil dort eine Atmosphäre herrscht, die beim Vor- und Nachdenken hilft“.

Auch Ratzeburgs Bürgermeister Rainer Voß reagiert positiv: „Die Stadt freut sich sehr über die seit langem auch mit uns besprochenen Ausbau- und Erweiterungsabsichten des Nordkirchen-Campus. Alle städtebaulichen Fragen haben wir in unseren Gremien zusammen mit der Stadtverwaltung und mit dem Kreis konstruktiv unterstützt. Die Feststellung von Bischof Abromeit, wonach „in Ratzeburg das Herz unserer Nordkirche schlägt“, hat uns ganz besonders gefreut. Auf Ratzeburg kann die Nordkirche immer bauen!“

Am „Campus Ratzeburg“ sind unter anderem schon das Predigerseminar und das Pastoralkolleg angesiedelt sowie die Luther-Akademie. In Zeiten der deutschen Teilung fanden in Ratzeburg kirchliche Ost-West-Versammlungen und Dialoge statt. Die Kirchenleitung plant nun, Gebäude auf dem Dom-Gelände grundlegend zu renovieren und zu erweitern. Die Nordkirche, die 2012 durch den Zusammenschluss der Landeskirchen in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern entstanden war, hat dafür die Immobilien übernommen. Die geplanten baulichen Maßnahmen im Umfang von rund zwölf Millionen Euro sollten langfristig gute Bedingungen garantieren, erklärte Abromeit. Beraten und beschließen werde die Landessynode über das Projekt voraussichtlich im November.

Bei ihrer Tagung in Travemünde hatte die Nordkirchen-Synode zuvor beraten, wie sie auf die anstehende Pensionierungswelle reagieren soll. Den etwa 900 Pastoren, die bis 2030 in den Ruhestand gehen, stünden etwa 300 Nachwuchsgeistliche gegenüber, hieß es.

unk/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die konstituierende Sitzung der Synode des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg, die wegen des schlechten Wetters verschoben wurde, soll nun am Montag, 12. März, stattfinden. Auf der Tagesordnung der Synode steht unter anderem die Neuwahl des Präsidiums.

05.03.2018

Der VHS-Chor SingSangSong in Schwarzenbek unter der Leitung des Konzertpianisten Dimitri Tepliakov startet mit vielen Projekten ins neue Jahr.

05.03.2018

Rund um Bürgermeisterin Martina Falkenberg hat sich im Sommer des vergangenen Jahres die Wählergemeinschaft „WIR für Dassendorf“ (WIR) gegründet. Jetzt haben die Mitglieder ihr Programm zur Kommunalwahl verabschiedet.

05.03.2018