Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Ratzeburger „Dankeschön“ für Willkommens-Ehrenamtler
Lokales Lauenburg Ratzeburger „Dankeschön“ für Willkommens-Ehrenamtler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 22.03.2016
Mehr als einhundert Helfer der „Willkommenskultur in Ratzeburg“ folgten der Einladung der Stadt ins SWR-Restaurant. Quelle: Jens Butz/hfr

Diese Zahl ist für eine Kreisstadt, die von der Einwohnergröße zudem eher als Kleinstadt angesehen werden muss, beeindruckend: Rund 170 Bürgerinnen und Bürger engagieren sich seit nunmehr fast zwei Jahren ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe in Ratzeburg.

Sie sind für die von der Stadt angestoßene „Willkommenskultur in Ratzeburg“ als Alltagshelfer unterwegs, betreiben das Begegnungscafé in der Ernst-Barlach-Schule, unterstützen als ehrenamtliche Sprachhelfer die Deutschkurse der Volkshochschule und organisieren dort eine Kinderbetreuung, damit auch die Mütter an den Sprachkursen teilnehmen können, reparieren zusammen mit Flüchtlingen Fahrräder, treiben gemeinsam Sport, kümmern sich um Praktikums- oder Ausbildungsplätze, organisieren Informationsveranstaltungen rund um das Thema „Flucht“ und sind in der Flüchtlingsselbsthilfe aktiv.

Um sich für dieses großartige und nachhaltige Bürgerengagement zu bedanken, luden Bürgervorsteher Ottfried Feußner und Bürgermeister Rainer Voß im Namen der Stadt Ratzeburg alle ehrenamtlichen Flüchtlingshelferinnen und -helfer zu einem „Dankeschön-Abend“ in das Park-Restaurant des Seniorenwohnsitzes ein und freuten sich, dass mehr als einhundert von ihnen Zeit fanden, dieser Einladung zu folgen.

Bürgermeister Rainer Voß dankte allen für ihren enormen Einsatz an Zeit und die zuverlässige Hilfsbereitschaft, immer wieder den städtischen Aufrufen zur Mithilfe zu folgen, wenn diese besonders nötig war, wie beispielsweise beim Aufbau der Hallennotunterkunft.

Bürgermeister Voß und Bürgervorsteher Ottfried Feußner übermittelten darüber hinaus auch den Dank des Ministerpräsidenten Torsten Albig (SPD), über dessen Staatskanzlei die Ehrennadel „Helfende Hände“ landesweit an engagierte Flüchtlingshelferinnen und -helfer vergeben wird. Anschließend entwickelten sich beim gemeinsamen Essen, das großzügig von der Röpersberg-Gruppe gesponsert wurde, zahlreiche Gespräche. Die musikalische Umrahmung übernahmen Jörg-Rüdiger Geschke und Lorenz Stellmacher, die auch zum gemeinsamen Chorgesang einluden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Flüchtlingssituation sorgt für einen deutlich gestiegenen Arbeitsanfall in der Ausländerbehörde.

22.03.2016

Möllner CDU scheitert mit Versuch, die neue Baumschutzsatzung aufzuheben — Stadtverwaltung antwortet detailliert und stellt modifizierte Version in Aussicht.

22.03.2016

Bundesprogramm „Bildung integriert“ könnte zwei Stellen finanzieren.

22.03.2016
Anzeige