Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Ratzeburger Kripo hat Einbruchserie aufgeklärt
Lokales Lauenburg Ratzeburger Kripo hat Einbruchserie aufgeklärt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 24.10.2012
Im Ihlensee zwischen Ratzeburg und Ziethen waren die Polizeitaucher im Einsatz. Sie suchten vergeblich nach einem Wandtresor, der dort nach einem Einbruch versenkt worden sein soll.
Anzeige
Ratzeburg

Insgesamt 26 Mal stiegen die Täter in Ratzeburg, Giesensdorf, Mustin, Mölln und Lübeck in Wohn- und Geschäftsräume ein oder brachen Automaten auf. Dabei entwendeten die Täter Elektrogeräte und Werkzeuge in einem Gesamtwert von etwa 50 000 Euro. Jetzt ist es der Ratzeburger Kriminalpolizei gelungen, diese Taten aufzuklären.

Ein 25-jähriger Ratzeburger wurde durch Spuren an den Tatorten und durch den Hinweis eines Zeugen überführt. Und der ist für die Ratzeburger Kripo kein Unbekannter. Bei seiner Vernehmung gestand der 25-Jährige viele seiner Taten und die Beamten kamen auch vier Mittätern auf die Spur. Diese jungen Männer zwischen 17 und 20 Jahren sollen sich abwechselnd an den Taten beteiligt haben.

Bei einer Vernehmung gab der 25-Jährige an, einen Wandtresor aus einem Einbruch in der Betreuungsstätte der Arbeiterwohlfahrt in Giesensdorf entwendet und später ihm Ihlensee in Ziethen „entsorgt“ zu haben. Daher suchten Polizeitaucher aus Eutin gestern im Ihlensee nach dem Tresor. Ausgerüstet mit Pressluftflaschen und Taucherbrillen stiegen drei Taucher in dicke Neoprenanzüge verpackt in den idyllisch liegenden See am Rande von Ziethen. Die Suche gestaltete sich allerdings schwierig. Ein großer Teil des Sees ist unter der Wasseroberfläche mit Schlingpflanzen zugewuchert. Immer wieder verhedderten sich die Männer in dem grünen wuchernden Gestrüpp unter Wasser. Daher entschieden sie sich nach kurzer Zeit, die Pressluftflaschen am Ufer abzulegen und den Grund weiter mit den Füßen abzutasten.

Schritt für Schritt tasteten sich die Männer vor und machten auch vor dem Schilfgürtel am Ufer nicht Halt. Dabei achteten sie darauf, die Natur möglichst nicht zu zerstören. Mehrmals legten sie die Strecke von einem zum anderen Ufer zurück. Immer war es nur ein Stück Holz oder ein Stein auf dem Grund des Sees, der die Beamten näher nachsehen lies. Gefunden haben die Einsatzkräfte außer diversen Tüten mit Hundekot und einer alten Fischreuse nichts. Nach gut einer Stunde stiegen die Taucher aus dem Wasser. Für sie war der Einsatz beendet. Die Ermittlungen der Ratzeburger Kripo aber dauern an. jeb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

– Dieser Unfall hätte auch sehr viel schlimmer ausgehen können, da waren sich Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr einig. Ein mit Computern und Blumen beladener 40 Tonner Containerzug ist am Montagabend auf der A24 zwischen Talkau und Hornbek nach rechts in die Bankette gerast.

08.01.2013

Die Kriminalpolizei Ratzeburg

hat eine Serie von Einbruchdiebstählen in Ratzeburg und Umgebung

aufgeklärt. Polizeitaucher suchen derzeit nach einem Tresor im Ihlensee.

08.01.2013

"Mir tut es leid um ihn", erklärte Schleswig-Holsteins Minsterpräsident Peter Harry Carstensen in Ratzeburg zum Rücktritt Christian von Boettichers als Landesvorsitzender der CDU sowie als Spitzenkandidat seiner Partei für die Landtagswahl im nächsten Jahr.

08.01.2013
Anzeige