Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Ratzeburger: Radlader angezündet
Lokales Lauenburg Ratzeburger: Radlader angezündet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 08.01.2013
– Auf diesen Radlader wurde am frühen Sonntagmorgen vermutlich Mittels Grillanzünder ein Brandanschlag verübt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Quelle: Christian Nimtz

Unbekannte Täter hatten am frühen Sonntagmorgen gegen 1 Uhr vermutlich mit Grillanzünder versucht einen Radlader auf Baustelle in der Möllner Straße in Brand zu setzten. Die hell lodernden Flammen, die sich bereits durch die Plastikverkleidung eines Scheinwerfergehäuses gefressen hatten, wurden zum Glück durch aufmerksame Zeugen schnell bemerkt und sofort gelöscht. Gemeinsam mit der Polizei stellten Anwohner anschließend fest, dass hier vermutlich mit Grillanzünder gezündelt wurde. „Zur genauen Brandursache können wir noch keine Angaben machen, fest steht nur, wäre das Feuer längere Zeit unbemerkt, hätten die Flammen vermutlich auf den aus Plastik bestehenden Kotflügel und somit auch auf den Reifen des Radladers übergegriffen“, sagte ein Polizeisprecher auf Nachfrage.

Dieser Vorfall weckt Erinnerungen an den Brandanschlag am 20. August in der Friedrich-Ebert Straße bei dem ein Autos durch einen hinein geworfenen Molotov Cocktail ausgebrannt ist und ein weiterer stark beschädigt wurde. Einige Anwohner in der Möllner Straße äußerten ihre Ängste. „Das sind doch alles Trittbrettfahrer die gar nicht wissen was durch so einen Leichtsinn alles passieren kann“. Auch wenn am Radlader zum Glück kein größerer Sachschaden entstanden ist, bittet die Polizei um Mithilfe der Bevölkerung. Wer etwas Auffälliges am Sonntagmorgen gesehen hat oder Angaben zu den Tätern machen kann melde sich bitte bei der Polizei unter der Telefonnummer 04541-8090.

Christian Nimtz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

– Der Regen hatte gerade aufgehört. Auf der feuchten Straße spiegelt sich das Blaulichtgewitter von Rettungswagen und Feuerwehr. Drei zum Teil völlig demolierte Autos blockieren den Sandesnebener Weg in Schiphorst. Trümmerteile liegen überall verstreut.

08.01.2013

Land unter am Heuweg: Am Donnerstagabend gegen 20 Uhr ist eine Wasserleitung gebrochen. Tausende Liter Wasser strömten daraufhin aus dem Boden, fluteten Gärten, Einfahrten und die Straße. Ein Mann wurde verletzt, als er in einer unterspülten Stelle einbrach.

08.01.2013

Geesthacht - Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes

ist beim Versuch, vor einer Geesthachter Musikkneipe einen Streit zu

schlichten, mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden.

08.01.2013
Anzeige