Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Ratzeburger Turnhalle wieder frei für Sport
Lokales Lauenburg Ratzeburger Turnhalle wieder frei für Sport
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 25.07.2016

Die kleine Turnhalle der Vorstadtschule in Ratzeburg steht nach den Sommerferien wieder für den Schul- und Vereinssport zur Verfügung. Die Stadt hat in den vergangenen eineinhalb Jahren etwa 200 Flüchtlinge aufgenommen und überwiegend dezentral in allen Stadtteilen sowie in einer Gemeinschaftsunterkunft in der Ernst-Barlach-Schule untergebracht. Auch die kleine Turnhalle an der Vorstadtschule wurde für die Unterbringung genutzt. Darüber wurde auch der Schulträger, der Schulverband Ratzeburg, informiert. Die kleine Turnhalle ist im September 2015 aufwändig als Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge und Asylbewerber umgestaltet worden. Die Unterbringung von Flüchtlingen fand im Winter statt. Die Unterkunft wird zur Zeit nicht für die Unterbringung genutzt.

Die Stadt Ratzeburg zögerte im Hinblick auf die unklare Lage auch nach dem aktuellen Rückgang der Zugangszahlen, die mit erheblichen Kosten für eine würdige Unterbringung von Menschen eingerichtete Halle wieder zurückzubauen. Bei der letzten Dienstbesprechung der Bürgermeister, Amtsvorsteher und Leitenden Verwaltungsbeamten der Ämtern erläuterte Landrat Dr. Christoph Mager trotz nach wie vor fehlender Prognosen des Bundes und des Landes, dass selbst im Falle von Zugangszahlen wie im vergangenen Jahr 2015 die Kapazitäten des Landes und die freien Kapazitäten der Städte und Gemeinden in eigens geschaffenen Großunterkünften ausreichen müssten, um die Menschen gegebenenfalls unterzubringen, wenn die Städte und Gemeinden sich darüber verständigen, dass zunächst Zuweisungen an die Städte und Gemeinden erfolgen, die über ständig bewohnbare, aber nichts genutzte Unterkünfte verfügen. Einer Vereinbarung dieser Art kann von der Stadt Ratzeburg zugestimmt werden, so dass ein weiteres Vorhalten der Notunterkunft in der kleinen Sporthalle nicht mehr erforderlich sein dürfte. Natürlich drängten auch die Schulen auf Klarheit für die Planung. „In der letzten Wochen kommen spürbar weniger Menschen zu uns nach Ratzeburg, so dass wir und vor allem auch die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer der Ratzeburger Willkommenskultur Kraft finden können, die nächsten notwendigen Schritte zu planen, um von einer Aufnahme zu einer gelingenden Integration zu kommen“, sagte Bürgermeister Rainer Voß.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Familienbildungsstätte sucht noch ehrenamtliche Betreuerinnen.

25.07.2016

Für die Erneuerung der Fahrbahndecke muss die K 75 zwischen der Einmündung in die L 200 in Roseburg und der Straße „Am Moorweg“ in Güster ab Montag, 1.

25.07.2016

Nach 25 Jahren ist für Uwe Frensel (62) Schluss – Jörg Sönksen (55) tritt die Nachfolge an.

25.07.2016
Anzeige