Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lauenburg Ratzeburger lesen für Ratzeburger
Lokales Lauenburg Ratzeburger lesen für Ratzeburger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:13 13.04.2016

„Ratzeburger lesen vor“ lautet das Motto des Lesefrühlings. Bürger tragen für ihre Gäste im Refektorium des Domklosters aus ihren Lieblingsgeschichten vor — ganz unterschiedliche Werke und ganz individuell erzählt. Am Montag, 25. April, beginnt der diesjährige Ratzeburger Lesefrühling.

Bald beginnt der Ratzeburger Lesefrühling. Domprobst Gert-Axel Reuß (v. l.), Andreas von Gropper, Vera Peters, Julius Brunn und Kathrin Steffen haben die Veranstaltung im Domkloster organisiert. Quelle: Philip Schülermann

Wer aus welchen Büchern lesen wird, bleibt ein Geheimnis.

Die Gäste sollen sich überraschen lassen. Außerdem sei die Veranstaltungsreihe eine „Erweiterung der Perspektive in ein neues Spektrum“, denn immer stecke beim Vortragenden eine Intention hinter der Wahl des Werkes, aus dem er liest, sagt Kathrin Steffen, Mitorganisatorin des Lesefrühlings.

Die Lesungen finden in historischem Ambiente statt: An fünf Abenden nutzen die Veranstalter das Refektorium des Domklosters. „Kloster waren Orte des Lesens“, sagt Dompropst Gert-Axel Reuß. Und im Refektorium wurde vorgelesen. Auch in religiöser Hinsicht ist der Ort laut Reuß gut gewählt. In neuem Gewand tauchten bei den Lesungen religiöse Fragen auf.

Beim Lesefrühling wird aber keineswegs nur schwere literarische oder theologische Kost vorgetragen. In den vergangenen Jahren kamen die gelesenen Werke aus verschiedenen Genres: Von Marc-Uwe Klings „Känguru-Chroniken“ bis „Unterwerfung“ von Michel Houellebecq und von Wolfgang Herrndorf bis Heinrich Böll.

Der Eintritt zu den Lesungen ist frei. Die Organisatoren bitten um Spenden. In diesem Jahr möchten sie die Integration von Flüchtlingen an Schulen unterstützen. Manchmal werde gesagt, alles drehe sich nur noch um Flüchtlinge. „Das ist eben nicht so“, betont Andreas von Gropper, Vorsitzender der Bürgerstiftung Ratzeburg. Das werde von den Ehrenamtlichen zusätzlich gemacht. Der Erlös soll in einen Fonds fließen, mit dem Verschiedenes finanziert werden kann — zum Beispiel ein Drucker, sagt Mitorganisator Julius Brunn von der Bürgerstiftung.

Vom 25. bis zum 29. April lesen Ratzeburger Ratzeburgern vor. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Zwei Lesungen gibt es pro Abend, begleitet werden sie mit Musik.

100 bis 120 Gäste kommen jeweils zu den Literaturabenden. Notfalls stellten sie einfach weitere Stühle dazu, sagen die Organisatoren.

Von Philip Schülermann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen „typischen Kindergarten-Virus“, so Michael Stark, Geschäftsführer der Röpersberg-Gruppe in Ratzeburg, haben sich 15 Bewohner der Pflegehäuser I und II auf ...

14.04.2016

Kaum ist der neue Seniorenbeirat der Stadt Ratzeburg in Amt und Würden, präsentiert das Beiratsmitglied Jürgen Möller schon das diesjährige Ausflugsprogramm für alle interessierten Tagesausflügler.

14.04.2016

Soll das Amt Berkenthin ehrenamtlich wie bisher oder hauptamtlich durch einen Amtsdirektor geführt werden?

14.04.2016
Anzeige